Familie

Trampoline – Riesen Spaß mit Risiken

trampolin springen

Heute fährt man durch die Gegend und sieht fast in jedem Garten ein riesiges Trampolin stehen. Hätte es das bloß schon zu meiner Zeit gegeben! Überall sieht man die Kinder hüpfen, das es eine wahre Freude ist. Irgendwie bin ich schon ein wenig neidisch… Wir konnten uns leider immer nur im Schul-Sportunterricht darüber freuen, wenn ab und zu die Trampoline aufgebaut wurden. Ist kein Garten oder Trampolin vorhanden, findet man sie massenweise in den beliebten Indoorhallen, die die Kinder an schlechten Wetter zum Toben einladen. Ich muss ja sagen, ich finde die Dinger schon toll. Gerade in der Zeit wo alle Welt darüber diskutiert, dass unsere Kinder immer dicker werden, bringt dies doch eine Menge Spaß an Bewegung.

Immer mehr Trampolinunfälle

Bei der explosionsartigen Vermehrung der Trampoline, ist es kein Wunder, dass es mittlerweile immer häufiger zu Unfällen und Verletzungen kommt. Immer öfter lese ich in Zeitungen oder höre von Bekannten wie gefährlich doch so ein Trampolin sei. Dennoch, ich lasse mich nicht davon abschrecken. Meine Kinder werden auch nächstes Jahr so ein Teil bekommen. Klar, es gibt Risiken, ohne Frage, aber wenn ich danach gehe, dann dürften sie auch keinen Spielturm, kein Fahrrad oder Inliner bekommen. Natürlich glaube ich auch, dass das Dauerhüpfen nicht immer gesund sein kann, aber die Kinder machen dies doch nicht 24 Stunden am Tag. Ich habe durchaus schon Trampoline auf Balkone stehen sehen und dann zum Teil sogar ohne Netz…. Das kann nur gefährlich sein und zu schweren Verletzungen führen! Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, sollten Eltern drei simple Dinge beachten:

  • Entweder das Kind nur alleine Springen oder aber nur Kinder mit ähnlichem Gewicht zusammen aufs Trampolin lassen
  • Das Trampolin nur benutzen, wenn das Sicherheitsnetz auch wirklich intakt ist
  • Kinder sollten keine Stunts auf dem Trampolin versuchen

Natürlich gehört immer ein Elternteil dabei, dass die Aufsicht hat und Kinder von verschiedenen Dummheiten abhält. Große und kleine Kinder gleichzeitig auf ein Trampolin zu lassen ist keine gute Idee. Hier sind die Kräfteverhältnisse ungleich verteilt. Kommt das leichte Kind zu einem ungünstigen Zeitpunkt falsch auf, so kann es doch zu einem Bruch des Schienbeins kommen. Daher solltet ihr immer darauf achten, dass die Kinder vom Gewicht her zueinander passen. Übungen wie Saltos, solltet ihr am besten unterbinden. Hierbei passieren wirklich ganz häufig schwere Verletzungen, weil die Kinder die Höhe falsch einschätzen und auf Kopf oder Rücken aufkommen. Kinder ohne Netz springen zu lassen ist einfach nur fahrlässig! Kinder springen nicht nur, sie toben richtig. Und jeder von uns weiß selber, dass man die Welt drum herum vergisst. Kinder achten in diesen Momenten gar nicht darauf, an welcher Stelle des Trampolins sie sich befinden. Um nun „Absturzunfälle“ zu vermeiden, muss ein absolutes intaktes Sicherheitsnetz vorhanden sein.

trampolin springen

Ab aufs Trampolin!

Trampolinspringen ist gesund

Natürlich stehen viele Ärzte den Trampolinen gespalten gegenüber. Durch den regelrechten Boom der letzten Jahre, haben sich die Verletzungen der Kinder gehäuft. Das hat aber weniger mit dem Trampolin an sich zu tun, als mit der Fahrlässigkeit vieler Eltern. Als ich Kind war, gab es auch mehr schwere Inliner-Unfälle. Meine Eltern haben mich gänzlich ohne Helm oder Protektoren vor die Tür gelassen. Das würde ich bei meinen Kindern überhaupt nicht mehr dulden. Ich denke, dass es sich auch hierbei um einen Lernprozess handelt und die Unfälle allmählich zurückgehen werden. Denn, obwohl die Mediziner vor den Unfällen warnen, geben sie im gleichen Atemzug zu bedenken, dass Trampolinspringen gesund ist. Es schult den Gleichgewichtssinn und hilft beim Muskelaufbau. Außerdem verbrennt es Kalorien wie kaum eine andere Sportart und macht zudem noch riesig Spaß. Bewegung an der frischen Luft ist immer besser als ein gelangweiltes Kind vor der Playstation!

Darf ich Dir noch was empfehlen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar