Familie

10 Tage Mercedes V-Klasse: Fazit einer spannenden Zeit!

mercedes van

10 Tage V-Klasse und zurück – lest hier von unseren Erfahrungen, Eindrücken und Erlebnissen mit der Mercedes V-Klasse!

Leider ist unser 10-Tage Mercedes V-Klasse Test schon wieder vorbei und wir mussten ihn schweren Herzens wieder gehen lassen – es war aber eine sehr aufschlussreiche und spannende Zeit, von der ich euch heute abschließend berichten möchte. Ich hatte viele Vorurteile und Ängste in Bezug auf einen „Bus“ und durfte die V-Klasse als Mami auf den Prüfstand stellen. Einkaufen bzw. einparken, ein- und aussteigen von Eltern & Kindern und vieles mehr konnte ich ausgiebig ausprobieren und so einen wirklich tollen Eindruck von der V-Klasse gewinnen. Ergänzend zu unserem Test der Mercedes-Benz V Klasse und diesem Fazit findet Ihr jetzt hier unser Video dazu:

Wir haben tolle Ausflüge gemacht und waren ganz viel unterwegs in den 10 Tagen. Ich habe ich sehr schnell an die Lenkrad-Automatikschaltung gewöhnt und suche nach den 10 Tagen verzweifelt in meinem Volvo danach. Man gewöhnt sich schneller als man denkt an Neues! Jetzt vermisse ich den Platz und die entspannt, gedämpften Geräusche meiner streitenden Kinder auf der Rückbank, denn die waren aufgrund des Volumens in der V-Klasse um ein vielfaches leiser. Sehr entspannt!

v klasse interieur

Schickes Interieur !

v klasse mercedes

V-Klasse von Mercedes!

Größte Sorge: einparken!

Wie parkt man bitteschön einen „Bus“ ein? Sei es beim einkaufen in der Stadt oder zu den Abholzeiten von Kindergarten & Schule, denn da ist garantiert immer die Hölle los! Als die V-Klasse kam habe ich mich allererstes in den Abhol-Trubel gestürzt getreu dem Motto: wenn schon – denn schon! Oh je, was war ich aufgeregt – aber nachdem ich in ein paar Sekunden eingeparkt hatte – auch ganz schnell wieder total cool! Das einparken mit der V-Klasse geht wirklich super gut. Klar, wenn man den Einparkassistent einschaltet, dann parkt das Auto auch von allein ein, ich wollte es aber auch ohne Hilfe schaffen und es hat ohne Probleme geklappt. Der große Vorteil bei der Mercedes V-Klasse ist die wunderbare Rundumsicht, dank der großen Fenster ringsum. Hier kann man eigentlich garnichts übersehen und man weiß genau wo das Heck aufhört und die Front beginnt.

mercedes park assistent

Einparken – kein Problem!

Der Einparkassistent ist aber auch eine geniale Erfindung, vorallem wenn man in der Stadt unterwegs ist und es schnell gehen muss. Oft liegen die Parkplätze hier direkt an der Straße (Parklücken) und es muss einfach schnell gehen, damit man nicht den ganzen Verkehr aufhält. Hat man den Parkassistent eingeschaltet, zeigt er sofort an, wenn er einen geeigneten Parkplatz aufgespürt hat und ein blaues „P“ leuchtet auf. Jetzt drückt man einfach auf „ok – einparken“ und schon geht’s los. Das Lenkrad beginnt sich wie von Zauberhand alleine zu drehen und man selbst muss lediglich Vorwärts- und Rückwärtsgang einlegen – den Rest erledigt das Auto nun von selbst. Und da sind oft Parklücken dabei, in die ich mich sonst niemals hinein getraut hätte.

Ein- und Aussteigen: super einfach!

Los Kinder – ab ins Auto! Bisher war das immer mit meiner Hilfe verbunden, vorallem bei unserer Lisi. Jetzt mache ich lediglich die Schiebetüre auf und beide Kinder können problemlos selbst einsteigen und sich einen Platz aussuchen. Das fanden meine Kinder am tollsten! Man kann Vorwärts- und Rückwärts fahren in der V-Klasse und sogar einen Spieltisch aufklappen, wenn man länger unterwegs ist – ein absolutes Highlight für die Kinder.

mercedes sitzplätze

Viel Platz für die Kinder!

Die Schiebetüren sind auch eine feine Sache wenn man rechts und links Autos neben sich stehen hat, die wieder einmal viel zu wenig Platz frei gelassen haben. Wie oft stehe ich mit meinem jetzigen Auto vor der großen Herausforderung die Kinder wieder ins Auto zu buxieren, weil ich rechts- und links so eingeparkt bin, dass ich die Autotüren kaum noch einen Spalt öffnen kann. Das ist bei der Mercedes V-Klasse auch anders, denn hier hat man die praktischen Schiebetüren, die nach hinten fahren, statt seitlich aufzuklappen. So können die Kinder ganz bequem einsteigen und Mami & Papi nach vorne durchklettern, wenn es garnicht anders geht.

Komfortabel, Gemütlich & super sicher

Mit sportlich hat die V-Klasse nur noch wenig zu tun und oft schaukelt das Auto ganz schön hin und her – fast wie auf einem Schiff. Aber sportlich soll der Van ja auch garnicht sein! Er soll vielmehr komfortabel & gemütlich sein und das ist er definitiv. Wir fahren oft und viel mit dem Auto in den Urlaub und mit der V-Klasse stelle ich mir die Autoreise besonders entspannt vor. Man kann zwischendurch Pausen einlegen, dazu den Tisch ausklappen und ein Tässchen Kaffee trinken und einen kleinen Snack zu sich nehmen. Die Kinder können spielen wenn ihnen langweilig wird und wenn sie müde werden, kann man die hinteren Sitze so nach hinten neigen, dass sie eine angenehme Schlafhaltung einnehmen können. Super!

v klasse komfortabel

Komfortabel ein- und aussteigen!

Schaltet man die Funktion „Intelligent Drive“ ein, kann man noch entspannter reisen! Diese Funktion entlastet den Fahrer ein Stück weit und sorgt für mehr Sicherheit. Die Distanz zum Vordermann wird z.B. automatisch eingehalten und wenn nötig wird sogar konsequent abgebremst. Auffahrunfälle sind mit dem Intelligent Drive fast ausgeschlossen, sofern man die Funktion eingeschaltet hat. Ich gebe zu, dass man schon das nötige Vertrauen zum Auto braucht, um diese Funktion voll zu nutzen – aber sie ist wirklich eine tolle Erfindung und würde viele Auffahrunfälle vermeiden, da bin ich mir sicher!

Platz ohne Ende

Mein Mann ist leidenschaftlicher Modell-Flieger und hatte bisher nie den nötigen Platz für seine Copter, Modellflieger und das ganze Zubehör. In der Mercedes V-Klasse konnte er bequem alles mitnehmen, was er brauchte und trotzdem passten wir noch mit ins Auto. Also wäre das Auto auch beruflich (für die Agentur meines Mannes) ein ganz heißer Anwärter fürs Anschluss-Leasing im nächsten Jahr.

v klasse kofferraum

Oh Shit – was hat sie jetzt noch alles gekauft!

Auch Fahrräder kann man hier problemlos mitnehmen, dazu muss man zwar die Sitzkonstellation hinten ändern, aber wenn man 2 Sitze rausschmeißt, hat man einen riesigen Kofferraum und kann locker 2 Erwachsenen- und 2 Kinderräder mitnehmen. Für den Urlaub kann man ebenfalls mehr Platz für Koffer, Gepäck, Spielzeug und Co. schaffen, wenn man 2 Sitze hinten weglässt. Da passt sogar das Lieblings-Spielzeug mit ins Auto – für den nächsten Urlaub!

v klasse kofferraum

Da steht ein Pferd im Kofferraum!

Familien-Fazit

Die Mercedes V-Klasse ist einfach ideal für Familien mit Kindern! Am besten schafft man sich dieses Auto direkt an, wenn man beschließt eine Familie zu gründen, denn besonders für Kinder mit Kleinkindern macht dieses Auto Sinn. Man hat Platz ohne Ende und kann Kinderwagen, Babyschale und Co. mitnehmen, ohne großen Aufwand zu betreiben. Wir haben uns wirklich sehr wohl mit der V-Klasse gefühlt und werden dieses Auto nächstes Jahr sicher noch einmal durch diskutieren – denn dann endet unser derzeitiges Leasing. Jetzt würde uns noch der Mercedes GLC interessieren – vielleicht dürfen wir bald nochmal testen, das wäre doch was oder?

vklasse-11-2

Darf ich Dir noch was empfehlen?

1 Kommentar

  • Reply
    Be-my-life
    13. April 2017 at 17:33

    Liebe Daniela,

    Was für ein Klasse Video und grandiose Fotos. Wow, da habt Ihr ja was spannendes erlebt. Die V-Klasse würde mir allerdings auch gefallen. So viel Komfort. Hach…

    Sei lieb gegrüßt

  • Schreibe einen Kommentar