Nähzimmer

Neues aus dem Nähzimmer

Lang, lang ist es her – ich muss zugeben, dass ich in letzter Zeit definitiv zu wenig Zeit hatte, mich hinzusetzen und über mein Hobby „das nähen“ zu schreiben. Genäht habe ich viel, sehr sehr viel – denn am kommenden Wochenende steht ein Weihnachtsmarkt im Kindergarten unserer Jüngsten an und ich habe mich dazu bereit erklärt, mich mit einem Stand und meinen selbstgenähten Sachen dort hinzustellen. Irgendwie habe ich allerdings unterschätzt, wie viel Arbeit das werden würde. Nebenbei bin ich noch in der Schulpflegschaft unserer großen und auch dort gab es einiges zu planen und organisieren. Eine Näh-AG wurde ins Leben gerufen bei der auch ich natürlich nicht fehlen darf! Jetzt wird das Nähzimmer aber endlich wieder mit einem neuen Artikel gefüttert und so nehme ich mir jetzt einfach die Zeit und möchte euch gerne über meine letzten Nähprojekte in Kooperation mit Zierstoff berichten.

Ein Kleid zur Einschulung – farblich passend zum Schulranzen

Die Einschulung unserer Großen liegt jetzt schon eine Weile zurück, aber eines meiner Nähprojekte drehte sich um das Thema „was ziehe ich zur Einschulung an“ und meine Idee war es, meiner Tochter ein tolles Kleid zur Einschulung zu nähen. Ein paar Vorgaben seitens meiner Tochter gab es natürlich auch – das Kleid sollte lang sein und zum Schulranzen (Ergobag) passen. Garnicht so einfach, denn ihr Schulranzen ist weder rosa noch lila oder pink – er ist türkisblau! Die liebe Ilka von Zierstoff hat sich größte Mühe gegeben und mir sowohl Stoff als auch Schnitt zur Verfügung gestellt und so stand in vor einer weiteren, großen Herausforderung meiner bisherigen Näherfahrungen. Ein Kleid zu hätte ich mir vor ein paar Wochen noch nicht zugetraut – aber was tut man nicht alles für seine Kinder.

ergobag-kleidDer Schnitt Tuli von Zierstoff sollte es sein, denn das Kleid ist lang und mit den farblich passenden Stoffen in türkis, blau, braun würde es mit Sicherheit bombastisch aussehen. Der Zuschnitt der einzelnen Teile war schnell geschehen und ich gebe zu, dass ich mir schon diesen Schritt schwieriger vorgestellt hätte. Doch die Schwierigkeit bei diesem Kleid liegt eigentlich nur darin, die Raffungen so aufeinander abzustimmen, dass nachher alle Teile zusammenpassen. Fast schon wie ein Puzzle! Die Raffungen anzubringen war nicht schwer und mit Hilfe der Nähanleitung passte nachher auch alles wunderbar aneinander. Alles in Allem war das Kleid (vom Schnitt bis zum fertigen Kleid) in ca. 4 Stunden erledigt. Als ich dieses Kleid genäht habe, war ich allerdings auch noch mehr Anfänger als ich es jetzt bin. Ich glaube jetzt würde ich höchstens 2 Stunden für das Kleid brauchen.

Kleid Tuli

Das passende Kleid zum Schulranzen!

Ich kann den Schnitt Tuli echt empfehlen – hier kann man super mehrere Stoffe / Muster miteinander kombinieren und es ist ein tolles, sommerliches Kleidchen für große- und kleine Mädchen.

Schürzenkleid Mathilda

Ein weiteres Projekt war ein Schürzenkleid – denn auch unsere Kleine wollte nun auch ein Kleid haben. Mathilda kann sowohl in Bauwollstoffen, als auch in Fleecestoffen genäht werden. Das wiederum macht das Kleid zu einem Allround-Kleid, denn es kann sowohl im Sommer- als auch im Winter getragen werden.

Zunächst habe ich das Kleid in sommerlichen Leinenstoffen genäht. Doch fangen wir beim Schnitt an! Der Schnitt besteht im Grunde nur aus einem Hauptteil und wenigen weiteren Teilen. Es ist super schnell zugeschnitten und man kann echt schnell loslegen zunähen. Zusammen mit der Nähanleitung mache ich mich an die Arbeit und nähe zunächst die einzelnen Teile des Schürzenkleides aneinander. In der Baumwollversion kann man eine tolle Tasche vorne aufnähen, bei der Winterversion in Fleecestoffen kann man zwei süße Herzchentaschen aufnähen. Zum Schluss wird das Schürzenkleid Mathilda mit einem Schrägband umsäumt und fertig ist das Kleid.

1 Schnitt - verschiedene Möglichkeiten

1 Schnitt – verschiedene Möglichkeiten

Jetzt fehlen nur noch Knöpfe auf der Rückseite und weil ich mich ans Knopflochnähen noch nicht herantraue und es auch ziemlich lästig finde, habe ich mir einen Kam-Snaps Koffer zugelegt. Kam-Snaps sind Druckknöpfe, die einfach mit einer Zange am Kleidungsstück befestigt werden. Die Knöpfe gibt es in vielen verschiedenen Farben und in meinem Koffern sind schon etliche Farben enthalten. Mit einem kleinen Schraubenzieher der eine Spitze vorne hat macht man zunächst ein kleines Löchlein in den Stoff, wo der Knopf hinein soll. Dann nimmt man sich den Knopf (immer ein Vorder- und ein Rückteil) und presst sie mit einer Zange zusammen – schon hat man einen 1a-Druckknopf !

Schnitte von Zierstoff

Alle Schnitte bekommt ihr auf der Seite von Zierstoff.de und zu fast jedem Schnitt gibt es neben der Nähanleitung auch eine praktische Video-Anleitung. Ich liebe die Videos von Ilka und finde sie wirklich gut erklärt. Oft stelle ich mir mein Laptop einfach neben meine Nähmaschine und nähe Schritt für Schritt mit. Probiert es doch einfach mal aus – ich glaube so wird jeder der noch ganz am Anfang steht, ganz schnell zum Profi. Mir haben die Videos echt geholfen und ich habe keine Nähkurs besucht, ich habe das nähen rein mit Videos gelernt und nicht aufgegeben. Oft landen meine Nähprojekte auch noch in der Tonne, weil ich einfach die Geduld verliere, aber ich gebe nie auf zu nähen!

Darf ich Dir noch was empfehlen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar