Home & Living

Rezept Spaghetti Eis Kuchen – Vorsicht, suchtgefahr!

Mamis – ich habe heute einen mega leckeren Kuchen gemacht und möchten euch das Rezept hierfür nicht vorenthalten. Der Kuchen heißt Spaghetti Eis Kuchen und wer den Spaghettieis-Nachtisch (Thermomix) kennt, dem wird auch dieser Kuchen super schmecken. Aber auch wenn ihr weder Spaghettieis-Nachtisch oder Spaghetti Eis Kuchen kennt, wird euch dieses Schmankerl echt umhauen! Der Spaghettikuchen ist ideal für Kindergeburtstage find ich, aber auch für zwischendurch oder den nächsten Mami-Kind-Besuch der ideal Begleiter, weil er einfach so unglaublich schnell fertig ist. Wenn ihr spontan Besuch erwartet und die Zutaten Zuhause habt, könnt ihr diesen Kuchen in 15 Minuten fertigstellen.

Was ihr für den Spaghetti Eis Kuchen braucht:

  • Bisquitboden (gekauft oder auch selbst gebacken)
  • 1-2 Schalen Erdbeeren (zum Belegen und für die Erdbeersoße)
  • 250 gr. Quark
  • 500 gr. Sahne (wir haben einfach 2 Becher á 200 gr. genommen, und es hat auch gepasst – so habt ihr keine Reste)
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Paradiescreme Vanille
  • weiße Schokolade
  • Zucker
  • Spätzlepresse (sieht am schönsten aus) oder Kekspresse, Sahnetülle etc.

Sahne-Quark-Vanillecreme anrühren:

Zuerst solltet ihr den Bisquitboden mit Erdbeeren belegen, ruhig schön voll!

Anschließend schlagt ihr die Sahne (mit Sahnesteif) – aber Vorsicht, nicht ganz steif schlagen. Nur so, dass sie leicht anfängt steif zu werden! Dann rührt ihr die Paradiescreme ein und werdet euch wundern, warum das ganze so eine seltsame Konsistenz bekommt. Ich hab mich richtig erschrocken, weil es plötzlich so aussah, als würde die Sahne „kippen“ und das ganze sehr „bröckelig“ wurde. Das ist aber genau richtig so – also einfach weitermachen. Jetzt rührt ihr den Quark dazu, bis eine halbwegs gleichmäßige Masse entsteht. Es bleibt weiterhin sehr „bröckelig“ und man hat das Gefühl, Milch dazugeben zu müssen. Das solltet ihr allerdings auf keinen Fall tun – diese Konsistenz ist notwendig, um die Spaghettiform hinzubekommen!


Jetzt kommen die Spaghetti:

Jetzt füllt ihr die Spätzlepresse (oder eine andere Presse) mit der Masse und drückt sie im Kreis herum (außen beginnen) auf den Kuchen bzw. die Erdbeeren. In der Mitte könnt ihr ein wenig Masse aussparen, weil hier gleich noch die Erdbeersoße hineinkommt. Aber nicht zuviel – sonst läuft euch die Soße davon. Den Fehler hab ich heute gemacht! Die Creme wird komplett aufgebraucht und die Spaghettimasse wird ziemlich hoch, das ist aber so gewollt und überhaupt kein Problem, weil sie so fest ist.

Erdbeersoße:

Ich hoffe, ihr habt euch ein paar Erdbeeren übrig gelassen, ansonsten habt ihr jetzt ein Problem! Ihr braucht mindestens eine Hand voll Erdbeeren. Diese püriert ihr nun mit ein bisschen Zucker, je nach Geschmack und gebt sie in die Mitte des Kuchens und verteilt sie ein wenig, so das ein schöner, großer Kreis entsteht.

Weiße Schokolade:

Zum Schluss kommt noch die weiße Schokolade zum Einsatz. Wenn ihr einen Thermomix habt, könnt ihr sie einfach schnell (auf Stufe 7-8) schreddern, sonst müsst ihr sie raspeln. Die Schokolade wird zum Schluss über die Erdbeersoße gegeben und fertig ist der Spaghetti Eis Kuchen.

Noch ein Tipp zum Schluss:

Das Anschneiden ist etwas schwierig, weil die Spaghettimasse so klebt. Stellt euch einen Messbecher warmes Wasser beim Anschneiden daneben, in dem ihr das Messer nach jedem Stück kurz eintaucht. Dann gehts etwas einfacher! Ich wünsche euch einen guten Appetit! Der Kuchen schmeckt wie ein Spaghettieis von der Eisdiele um die Ecke, einfach super lecker und ideal für warme Sommertage. Überhaupt nicht schwer oder mächtig, total locker und fruchtig!

 

 

Darf ich Dir noch was empfehlen?

3 Kommentare

  • Reply
    Hanna F.
    18. Februar 2017 at 13:43

    Mmmmh, das schaut aber lecker aus! Sabber, das Rezept merk ich mir 🙂
    Liebe Grüße
    Hanna

  • Reply
    Sandra
    7. Februar 2018 at 17:23

    Hallo
    Das hört sich richtig lecker an! Möchte die Torte für meinen Mann zum Geburtstag machen… bin mir allerdings nicht ganz sicher ob ich das mit der Paradiscreme richtig verstanden habe… ist es so das die in Pulverform untergerührt wird?
    LG Sandra

    • Reply
      Daniela
      8. Februar 2018 at 09:37

      Liebe Sandra,

      ganz genau – das Pulver von der Paradiescreme wird einfach eingerieselt. Deswegen wird die Masse dann auch etwas bröckelig.
      Habt einen schönen Geburtstag 🙂

    Schreibe einen Kommentar