Familie

Stand up Paddling – ein Spaß für Groß und Klein!

Das Wochenende steht an und du hast mal wieder keine Ahnung, was ihr als Familie unternehmen sollt? Wir haben da vielleicht eine Idee!

Wassersport ohne Altersbegrenzung

Seit einigen Monaten schwappt eine neue Trendsportart für Wasserratten jeden Alters nach Deutschland. Das Stand up Paddling (kurz: SUP) ist die aufrechte Fortbewegungsart über ein Gewässer, die schon seit Jahrhunderten in Asien praktiziert wird und vor einigen Jahren von Surfern als Wassersportart entdeckt wurde. Die Voraussetzungen für das SUP sind denkbar einfach! Es gibt keine Altersbeschränkung oder irgend ein Fitness-Lvl, das du erreichen musst. Du benötigst lediglich ein Board, ein Paddel und ein öffentliches Gewässer. Naja, schwimmen solltest du bestenfalls auch können, ansonsten brauchst du nicht nur für die Kinder Schwimmwesten. Nun nur noch rauf aufs Board, das Kind vorne hingesetzt und los geht die wilde Fahrt. Übrigens – der immer weiter wachsende Trend kam nicht nur uns so vor – auch das Hamburger Abendblatt berichtete vor wenigen Tagen über einen ungeheuren ZUWACHS! Hier könnt Ihr den Bericht nachlesen.

Kein Platz für ein Board im Auto? iSUP macht es möglich!                                                                                                                                                                                     

Wenn du dich nun fragen solltest, wo du denn das 3 Meter große Surfbrett in deinem Auto verstauen sollst, können wir dich beruhigen! Bei den Boards hat man sich etwas ziemlich pfiffiges einfallen lassen und die sogenannten iSUPs (inflatable Stand up Paddling Boards), die aufblasbaren Bretter erfunden. Diese lassen sich innerhalb weniger Minuten aufblasen und später sehr handlich wieder verstauen. Dabei unterscheiden sie sich in ihrer Festigkeit und ihrem Fahrverhalten nicht von herkömmlichen Surfbrettern. Eine Prüfung oder Lizenz benötigst du für das Paddeln nicht, dennoch wäre es sinnvoll einen Kurs zu besuchen, wenn du vorher noch nie auf einem Board gestanden hast. Möglicherweise sind deine Kinder ja bereits so groß, dass auch sie schon einen Stand up Paddling Kurs machen können, dann ist es doch gleich doppelt so lustig. Und schon kann der Spaß beginnen!

Für ein Kind gibt es wohl nichts schöneres, als mit Papa oder Mama über das Wasser zu fahren und dabei auch noch beim paddeln helfen zu können. Das tolle bei den iSUPS ist, dass ihr auch die Möglichkeit habt Proviant und andere Dinge zu verstauen, so dass ihr auch eine längere Tour planen könnt. Ob im Urlaub am Meer, oder zu Hause am See oder Fluss, der Spaß kennt keine Grenzen. Das Tolle bei der ganzen Sache ist, dass du ganz nebenbei und ohne es wirklich zu merken ein perfektes Ganzkörpertraining obendrauf bekommst. Besser kann es doch kaum sein, oder?

 

Videos zum isup

 

Bildquelle Titelbild: www.sup-way.de

Darf ich Dir noch was empfehlen?

1 Kommentar

  • Reply
    Sup-er Artikel
    26. August 2017 at 06:07

    Klasse Artikel wie ich finde!
    Ja, Stand Up Paddling ist wirklich einfach genial.
    Mir hat es damals auch mein Vater gezeigt.
    Schreibt weiter so gut zu lesende Artikel!
    Beste Grüße
    Felix

  • Schreibe einen Kommentar