Ratgeber

Weihnachtsstress & Waschmaschine kaputt – Und nun?

waschmaschine kaputt

An Wäsche mangelt es zu Weihnachten nun wahrlich nicht – Servietten, Gästehandtücher und so manches bekleckerte Hemd haben den Waschgang bitter nötig. Doch plötzlich geht nichts mehr. Die Maschine streikt, die Wäsche stapelt sich und der örtliche Reparaturdienst ist im wohlverdienten Weihnachtsurlaub. Bevor Waschmaschinenbesitzer in solchen Situationen frustriert kapitulieren, lohnt sich ein Blick ins Internet. Denn viele Störungen haben nur eine geringfügige Ursache – und die lässt sich oft relativ schnell und einfach beheben.

Deutschlands Wasch-Realität

Wie es um die Waschmaschinen in deutschen Haushalten wirklich steht, wollte die Stiftung Warentest einmal wissen. Im Rahmen einer großen Wasch-Umfrage fanden die Verbraucherschützer heraus, dass Haushalte hierzulande durchschnittlich zweimal pro Woche waschen. Dabei läuft die Maschine in der Regel mehrmals hintereinander. Lediglich bei zehn Prozent der Befragten reicht eine Maschinenladung die Woche. Die Waschexperten des Magazins trieb auch die Frage um, wie reparaturanfällig Waschmaschinen eigentlich sind. Das Ergebnis: Zwanzig Prozent der Waschmaschinenbesitzer haben schon einmal den Reparaturdienst gerufen.

Die häufigsten Probleme mit der Waschmaschine

Dabei entfallen die Störungen am häufigsten auf die Elektronik (26 Prozent). Dicht gefolgt von Dichtungen und Schlössern mit 18 Prozent. Aber auch kaputte Pumpen und Keilriemen sorgen regelmäßig für Ärger. Und manchmal ist die Waschmaschine gar nicht schuld, sondern ein eingeklemmter Fremdkörper – am häufigsten verselbstständigen sich Socken und BH-Bügel. Bis Verbraucher wissen, was mit der Maschine nicht stimmt, sind aber erst mal andere Klagen zu hören. Die Waschmaschine brummt. Die Wäsche wird nicht richtig sauber. Die Maschine muffelt. Die Waschmaschine pumpt nicht richtig ab. Oder die Maschine schleudert nicht mehr, zählen zu den häufigsten. Einige dieser Probleme sind halb so schlimm und lassen sich mit einigen Handgriffen beheben. 

weihnachtsbäckerei

Kleine Dreckspatzen machen viel Wäsche!

Erste Hilfe bei Problemen

Wenn zu Weihnachten das Alltagsleben stillsteht, ist das Internet eine wahre Schatzgrube – wenn man denn weiß, wo man suchen soll. Gute Webseiten helfen bei der Fehlersuche, wenn es mit der Waschmaschine Probleme gibt – und das sogar an Feiertagen rund um die Uhr. Ein solches empfehlenswertes Beispiel sind die Service-Tipps von Bosch. Auf der Webseite lassen sich zahlreiche Probleme mit der Waschmaschine über eine praktische Suchmaske aufrufen und entsprechende Hinweise zur Selbsthilfe nachlesen. Das Gute: Die Hinweise sind universell, in der Regel helfen sie bei allen erdenklichen Modellen und Herstellern. Ebenfalls lohnenswert ist ein Blick auf das Videoportal YouTube, auf dem viele Profis und Technikliebhaber Anleitungsvideos hochladen. Mit bildlicher Untermalung lässt sich so manches Problem schneller identifizieren und mitunter sogar reparieren. Und zwar ganz ohne auf das Ende der Feiertage warten zu müssen. Einen Versuch ist es in Krisenzeiten allemal wert.

Maschinenschäden vermeiden

Zahlreiche Waschmaschinenprobleme lassen sich auf Anwenderfehler zurückführen. Das gilt nicht nur für entwischte BH-Bügel. Was vielen Verbrauchern nicht bewusst ist: Moderne Waschmaschinen sind ihren Vorgängern technisch weit überlegen. Die Technologie hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt. Heutige Modelle sind effizienter, robuster und sparsamer. Nach alten Regeln zu waschen, schadet der Maschine. Deshalb sollte bei jedem Neukauf die Gebrauchsanweisung studiert werden. Dort ist Überraschendes zu lesen.

Bildquelle Titelbild: Fotolia home disasters © diego cervo

Darf ich Dir noch was empfehlen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar