On Tour

Thermen Busslo – Entspannung für Mama & Oma

therme busslo eingang

Der Muttertag ist noch garnicht lange her und dieses Jahr haben meine Schwiegermama und ich uns scheinbar etwas ganz besonderes verdient. Wir wurden nämlich in die Thermen Busslo nach Holland eingeladen und konnten unser Glück kaum fassen. Wellness und Entspannung für Mami und Omi? Und das sogar für ein ganzes Wochenende? Massage und ein leckeres Abendessen inklusive – WOW!

Ich muss zugeben, dass ich bisher noch nie in einem „Wellnesstempel“ war und es mir insgeheim immer gewünscht habe. Einmal so richtig verwöhnen lassen und abschalten. Einfach mal nichts hören, nichts sehen, niemanden etwas bringen, kochen, putzen – einfach mal die Seele baumeln lassen. Klingt das nicht zu schön um wahr zu sein? Und da Vorfreude noch immer die schönste Freude ist, durften meine Schwiegermama und ich uns seit dem vergangenen Muttertag auf diesen tollen Ausflug freuen. Zudem noch nach Holland, wo man so unglaublich gut shoppen gehen kann. Was will man mehr?

Die Fahrt schon entspannend

Knappe 2,5 Stunden sind wir gefahren und wirklich gut durchgekommen. Sobald man die Niederländische Grenze passiert gilt Tempo 120 km/h und das empfinde ich als super entspannt. Hier wird nicht gedrängelt oder gerast, alle halten sich dran und Staus habe ich in Holland auch bisher eher selten mitbekommen. Also war schon die Anfahrt, ohne stau und ohne „Wann sind wir da“ oder „Mama ich muss mal“ auf der Rücksitzbank 😉 total entspannt.

Angekommen am Hotel

Das Hotel in den Thermen Busslo liegt direkt neben der eigentlichen Therme und wunderschön gelegen an einem großen See. Im Sommer garantiert ein wundervoller Badeplatz! Die Natur um das Hotel und die Therme herum ist einfach traumhaft schön und bringt einen direkt in das richtige „Entspannungs-Feeling“.

hotel thermen bussle

Das Hotel

therme bussle hotel empfang

So schön hier

Im Hotel wurden wir ganz freundlich empfangen. Sowohl von der wundervollen, freundlichen Einrichtung und Deko, als auch vom Hotelpersonal. Es duftet ganz wundervoll und das war auch das erste, was mir beim Betreten des Hotels aufgefallen ist. Kennt ihr diese „Wellnessdüfte“? Eine Mischung aus Rosenduft und orientalischen Köstlichkeiten? Genau so riecht es dort! Aber auch das Ambiente ist wirklich ansprechend und alles ist wundervoll dekoriert.

Das Zimmer

Wir haben eine sogenannte „Luxe Kamer“ bezogen und der Weg zum Zimmer führte an einer kleinen Oase vorbei. Wunderschön dekoriert mit einem Buddha, einem plätscherndem Brunnen und zum ruhen einladenden Liegen und Bänken. Also war schon der Weg zum Zimmer ein Erlebnis.

Das Zimmer selbst ist toll! Hell, wunderschön eingerichtet, groß genug, mit einem großen Bett, Sessel, Minibar, Bad und allem was dazu gehört. Wir wohnten im Erdgeschoss und hatten somit sogar eine kleine Terrasse.

zimmer hotel busslo

Unser wunderschönes Zimmer mit Terrasse

Kleiner Shopping-Tipp: Appeldoorn

Ganz in der Nähe von den Thermen Busslo liegt Appeldoorn, ein kleine Stadt die förmlich zu uns schrie „bitte kommt ein bisschen shoppen“. Shoppen ist doch auch irgendwie Wellness, oder? Und so sind wir den Klängen nachgegangen und haben uns erstmal ein wenig umgesehen, ausgiebig gestöbert und anprobiert, uns einen kleinen Snack genehmigt und sind anschließend mit prall gefüllten Tüten voller schöner Dinge ins Hotel zurück gekehrt.

Es war sogar Markt in Appeldoorn und am liebsten hätte ich Kistenweise Blumen mit Nachhause genommen. Doch das hätten sie sicher nicht überlebt, denn wir waren ja gerade erst angekommen. Aber die Blumen die man auf den holländischen Märkten bekommt sind einfach fantastisch!

markt in appeldoorn

Die Blumen !

Der restliche Tagesplan nach unserer Shoppingtour sollte so aussehen! Zurück ins Hotel, lecker Essen gehen und gegen Abend in die Therme. Denn in der Dämmerung wird es doch erst so richtig gemütlich.

Restaurant Intens

Nach unserer Shoppingtour gab es schon Abendessen im Restaurant Intens, was ebenfalls zum Hotel gehört. Ein wunderschönes Restaurant, leicht „asiatisch“ angehaucht würde ich vorsichtig sagen und hoffe, dass ich damit richtig liege. Wir wurden zu unserem Tisch geführt und erstmal mit Getränken versorgt. Nachdem wir uns für ein Menü entschieden haben, gab es noch einen Gruß aus der Küche und allein der war schon sehr lecker.

restaurant intens holland hotel

Zum Restaurant Intens

Wir haben uns für Kalb mit verschiedenen Variationen vom Rotkohl, Pommes und Salat entschieden. Optisch Bombe und das Rotkohl-Püree (da würde ich noch immer gerne wissen, was da noch drin war) war einfach unglaublich lecker. Wir haben es sehr genossen und gut gestärkt sollte es weiter gehen mit unserem Abendprogramm.

Die Thermen Busslo

Die Therme Busslo liegt gegenüber des Hotels beides ist durch einen unterirdischen Erlebnis-Tunnel miteinander verbunden. So kann man als Hotelgast ganz gemütlich mit Bademantel frühstücken und anschließend durch den Erlebnistunnel direkt in die Therme schlendern. Das finde ich super, denn so kann man alles auf dem Zimmer lassen und einfach nur mit Handtuch, Bademantel und Wasserflasche in die Entspannungs-Zone abtauchen. Ohne lästiges umziehen und verstauen der Habseligkeiten.

therme busslo Fahrstuhl

Der Fahrstuhl

therme busslo Erlebnistunnel

Dann mal los

Erlebnistunnel thermen bussle

Der Erlebnistunnel

Die Theme Busslo selbst ist ein Traum! Eine riesige Auswahl verschiedener Saunen, ein großer Pool, ein Solebecken, mehrere Fußbecken, Entspannungszonen, Whirlpools und Co. erwarten einen hier und man kann locker den ganzen Abend oder Tag dort verbringen. Besonders gut gefallen hat uns der Außenbereich mit den vielen kleinen Holzsaunen im Blockhausstil und dem angrenzenden Badesee.

see hotel therme bussle

Hinter den Bäumen ist der See

Woran wir uns erstmal gewöhnen mussten ist die „Nacktheit“, denn wir gehören eher zu den Gelegenheits-Sauna-Gästen. Im Aufzug zum Erlebnistunnel bzw. zur Therme hab ich noch zu meiner Schwiegermama gesagt, lass und doch einfach die Brillen abziehen, dann sehen wir nix 😉 Doch nach anfänglicher Scheu haben wir dieses Gefühl sehr schnell ablegen können und uns sehr wohl gefühlt. Im Pool mussten wir dann beide feststellen, dass es eigentlich total angenehm ist so „nackig“ baden zu gehen. Man fühlt sich so leicht und so frei.

buddha hotel therme bussle

Ohmmmmmm

Achtung, jetzt wird’s peinlich!

Natürlich haben wir als absolute Sauna-Anfänger uns auch ordentlich blamiert. Zum Glück hat es zunächst niemand mitbekommen 😉 wir haben uns langsam an die Temperaturen der Saunen herantesten wollen und mit der Rotlicht-Sauna angefangen. Wie der Name Rotlicht schon verrät, setzt diese Sauna auf das Rotlicht. Wir haben uns also hingesetzt (waren allein in der Sauna) und sowohl vor- als auch hinter uns war eine Lampe. Nach einer Weile sag ich so: Hör mal, müssen die nicht eigentlich rot leuchten? Da saßen wir aber locker schon 10 Minuten davor. In diesem Moment kommen 2 andere Damen zu uns, drücken auf einen Knopf und ihre Lampen gehen an. Tjaaaaa…den Knopf haben wir auch gesehen, allerdings habe ich ihn so gedeutet, dass man diese Lampe nicht anfassen soll 😉 Peinlich, peinlich! Wir mussten erstmal herzhaft lachen und haben es dann nochmal richtig probiert.

Massagen, Behandlungen & Co.

Für Sonntag stand noch eine Massage für uns 2 auf dem Plan. Darauf hatte ich mich so gefreut, doch es sollte nichts mehr daraus werden. Als ich Sonntags morgens wach wurde fühlte ich mich wie vom Lastwagen überfahren. Meine Lisi ist pünktlich zu unserer Abreise krank geworden und hat mir scheinbar etwas „mitgegeben“. Also mussten wir schon früher als geplant abreisen.

Die Behandlungen sind aber sicher ein Traum! Allerdings muss man sicher hier im Vorfeld schon einen Termin machen. Die Entspannungsmassage wäre genau mein Ding gewesen und ich muss gestehen, das ich noch nie eine Entspannungsmassage hatte. Wenn ich massiert wurde, dann eher aus gesundheitlichen Gründen und diese Massagen sind alles andere als entspannend. Vielleicht können wir das noch einmal nachholen!

Es war toll!

Wir hatten ein wunderbares Wochenende in Holland und in den Thermen Busslo. Es hat richtig spaß gemacht, mal einen kleinen Mädelstrip mit meiner lieben Schwiegermama zu machen. Wir verstehen uns super und haben viel gelacht! Das sollten wir viel öfter machen. Und wer auf der Suche nach Entspannung ist und das Saunieren mag, der sollte unbedingt mal einen kleinen Ausflug in die Therme machen.

thermes busslo gästa

Meine Schwiegermama & Ich

Darf ich Dir noch was empfehlen?

1 Kommentar

  • Reply
    Kerstin
    29. Mai 2017 at 20:01

    Ach, ist das herrlich. Da bekomme ich auch gleich Lust auf ein Verwöhnprogramm. Lass mich mal überlegen, wann ich das zum letzten Mal gemacht habe. Oh, da fällt mir ein…Noch NIEEE…

  • Schreibe einen Kommentar