Krankheiten

Magendarm Grippe: Vorbeugen geht eben doch!

krank gesund schlafen

Es ist wieder soweit – Magendarm Grippe Zeit! Überall hört man es und ganze Familien scheinen flachgelegt. An uns ist der Kelch bisher vorbei gezogen (toitoitoi) und ich hoffe sehr, dass es auch so bleibt. Gerade der Kindergarten ist doch die ideale Brutstätte für Krankheiten sämtlicher Art und jede Woche gibt es eine neue Krankheit im „Angebot“ bzw. auf dem Türschild der Kindergartengruppe. Ich muss zugeben, dass ich bei „Läusen“ und „Magendarm-Grippe“ am liebsten auf der Türschwelle kehrt machen würde – aber man kann seine Kinder ja nicht vor allen Krankheiten fernhalten und sobald ein Schild an der Türe hängt, ist es im Grunde sowieso schon zu spät.

Mal ganz ehrlich? Gibt es eine schlimmere Krankheit als die Magendarm Grippe? Wäscheberge und den Putzeimer immer parat – mal ganz abgesehen davon, dass man ständig einen Blick aufs Kind haben muss. Aber am schlimmsten ist es doch eigentlich, wenn die ganze Familie flach liegt. Wenn als Eltern selbst betroffen ist und sich dann noch um die kotzende Meute kümmern muss – das ist eine echte Herausforderung.

Magendarm Grippe vorbeugen geht eben doch!

Wir waren letztes Jahr in Mutter-Kind-Kur und dort ging der böse Norovirus herum. Einer der Ärzte dort hat uns dann einen Tipp gegeben, den wir natürlich auch direkt umgesetzt haben. Es gibt darmaufbauende Kapseln, die die Darmflora auf Fordermann bringen. Nimmt man solche Kapseln bzw. Kulturen ein, kann man einer Magen-Darm-Grippe ein intaktes Magen-Darm-System entgegenhalten und bleibt im besten Fall verschont. Wir haben es ausprobiert und gehörten damit zu den wenigen, die verschont blieben. Wir haben uns das Präparat Omniflora geholt und für die Kinder habe ich die Kapseln aufgeschnitten und das Pülverchen in ein wenig Joghurt oder auch einfach Wasser aufgelöst. Die Kinder haben es ohne zu meckern genommen, weil es wirklich nach nichts schmeckt. Eine Kapsel täglich hat gereicht! Ich möchte jetzt hier wirklich keine Werbung für ein Produkt machen, aber ich glaube tatsächlich daran, dass man so einer Magendarm Grippe den Kampf ansagen kann.




Natürlich kann es auch nicht schaden sich die Hände etwas häufiger zu waschen und darauf zu achten, dass die Kinder die Hände bzw. Finger nicht ständig in den Mund stecken. Auch eine gesunde, vitaminreiche Ernährung ist immer gut und sollte täglich stattfinden. Aber manchmal hat man einfach keine Zeit „frisch“ zu kochen oder Obst- und Gemüse zu schnibbeln.

Propolis – unsere natürliche Wunderwaffe gegen alles

bienen

Eine fleißige Biene

Ein weiteres „Wundermittel“ gegen sämtliche Krankheiten auch auch gegen die Magendarm Grippe ist bei uns Propolis. Das kennen die wenigsten, denn es ist kein Arzneimittel – es ist ein Bienen-Produkt. Propolis nennt man auch Bienenkit und die Bienen verschließen im Winter damit ihre Waben, um sie vor Kälte und sämtlich äußeren Einflüssen zu schützen. Auch die Bienenlarven werden in ihren Waben damit vor allem Übel geschützt. Der Imker hat aus diesem Bienenkit eine Lösung hergestellt, die man entweder pur, mit Wasser oder auch auf einem Löffel Zucker einnehmen kann. Sobald ich ein kratzen im Hals habe oder die Kinder anfangen zu Niesen bzw. die Nase läuft – einfach ein paar Tröpfchen (Kinder 3-6 Tropfen, Erwachsene bis 15 Tropfen) einnehmen und wenn man Glück hat, schafft man es die Krankheit abzuwehren. Bei uns funktioniert es und vorallem bei mir. Ich gehörte lange Zeit zu den Müttern, die alles an Krankheiten mitnahm, die es in Schule und Kindergarten im Angebot gab. Selbst wenn meine eigenen Kinder nicht krank waren, ich hatte alles.

Darf ich Dir noch was empfehlen?

3 Kommentare

  • Reply
    Brückmann
    11. Februar 2018 at 08:09

    Hallo Daniela, Danke für die Tipps, das Omniflora habe ich schon besorgt, jedoch gibt es unzählige Sorten von Propolis Tropfen. Welche sind bei euch in Gebrauch?

    Einen schönen Sonntag,
    Viele Grüße Sandra

    • Reply
      Daniela
      13. Februar 2018 at 09:29

      Hey du Liebe,

      wir haben Propolis von Homeda.

  • Reply
    Katharina von Nelefees
    12. März 2018 at 12:11

    Hy Daniela! Das gibt ja Hoffnung, dass unser mittlerer von der Magen Darm Grippe verschont bleibt! Mit ihm machen wir gerade einen Darmaufbau. Die zwei Mädels hats erwischt. 🙁 Bin auf diesen Beitrag gestoße , auf der Suche danach, ob Propolis und da vielleicht auch helfen könnte. Und siehe da, noch ein Hoffnungsblick! Ich geh die Tropfen gleich mal verteilen

  • Schreibe einen Kommentar