Kinder Krankheiten

Kindergarten oder doch besser „Bazillenzuchtverein“ ?

SOS mein Kind hat Spüli getrunken

Ich weiß noch als unsere 1. Tochter in den Kindergarten kam…oh je, was war das eine Zeit. Man könnte es so beschreiben: sie war von dem 1. Kindergartenjahr vielleicht ein halbes Jahr im Kindergarten und das andere halbe Jahr krank Zuhause! Kennt ihr diese Aushänge an den Gruppentüren: 1 Fall von Scharlach o.ä. – wenn ich am Morgen diese Schilder gesehen habe, hätte ich am liebsten direkt kehrt gemacht. Aber man kann sein Kind ja nicht ständig vorsorglich Zuhause lassen – viel besser wäre es doch, wenn die Kinder die krank sind, einfach Zuhause bleiben würden. Leider ist die Realität hier anders und wie oft sitzen „Fiebersenker-Gedopte“ Kinder in der Gruppe, weil ihre Eltern entweder arbeiten müssen oder sonstige Termine haben. Ich habe mich lange darüber geärgert, doch irgendwann aufgegeben.

SOS mein Kind hat Spüli getrunken

Die meisten Mütter können sich heutzutage einfach keine längere Auszeit mehr gönnen, weil sie auf das Geld angewiesen sind. So sind die Kinder meist nur 1 Jahr Zuhause und müssen danach im Kindergarten betreut werden, damit Mami wieder arbeiten gehen kann. Und wenn die Kinder der arbeitenden Mamis krank werden ist es leider auch oft so, dass sie nur dann Zuhause bleiben wenn es wirklich nicht anders geht (Magendarmgrippe o.ä.). Ich kann das einerseits verstehen, weil man seinen Job natürlich nicht gefährden will, andererseits nervt es mich persönlich tierisch. Aber was noch viel schlimmer ist, wenn Mami Zuhause ist und ihr krankes Kind in den Kindergarten schickt, weil sie selbst zum Sport muss oder lieber einen „ruhigen Nachmittag“ verleben möchte. Leider gibt es von der Sorte mehr als genug und ich finde wirklich, dass der Kindergarten in diesem Fall reagieren und die Kinder vom Kindergarten abholen lassen sollte.

Krankheiten bauen Immunsytem auf

Wie oft musste ich mir anhören, dass das 1. Kindergartenjahr immer so abläuft und ich abwarten soll – im 2. Jahr wird alles besser! Ein Spruch den ich irgendwann nicht mehr hören konnte, doch es stimmt tatsächlich. Und dieses erste, kranke Kindergartenjahr ist für die Kinder sogar sehr wichtig und hilfreich, denn so trainiert und baut sich ein Immunsystem auf. Nur wenn die Kinder bestimmte Krankheiten durchmachen und sich anstecken, kann das Immunsystem reagieren und aufbauen. Klingt verrückt oder? Ist aber tatsächlich so. Auch wenn es eine wirklich anstrengende Zeit für Eltern und Kinder ist, ist sie sehr wichtig. Hält man seine Kinder ständig fern vom Kindergarten, sobald eine Krankheit umhergeht kommt man selbst vielleicht drum rum, tut sich aber keinen Gefallen damit. Das sollte man sich immer wieder vor Augen halten, denn es hilft ein wenig dabei diese erste Zeit zu überstehen, ohne total durchzudrehen.

Geschwisterkinder weniger krank im Kindergarten

Als das Geschwisterchen kam hatte ich schon die größten Befürchtungen, dass sie sich ständig bei der großen Schwester anstecken würde. Und ganz ehrlich gesagt war es leider auch oft so. Allerdings anders! Viele Erkältungen verliefen bei der Kleinen viel harmloser und auch die wochenlangen Hustenanfälle die unsere Große ständig hatte, blieben bei der Kleinen aus. Klar – sie war vielleicht häufiger erkältet als andere Kinder in ihrem Alter, die keine Geschwister hatten, aber es war erträglich. Als sie dann in den Kindergarten kam hatte ich schon die schlimmsten Befürchtungen, dass sie nun auch im ersten Kindergartenjahr ständig krank ist – doch es kam ganz anders. Unsere Kleine gehört in ihrer Kindergartengruppe zu den Kindern, die am wenigsten fehlen weil sie krank sind. Ich bin davon überzeugt, dass sie die „kranke Zeit“ schon durchgemacht hat, bevor sie in den Kindergarten gekommen ist, denn ihre Schwester hat alles mit Nachhause geschleppt.

geschwister

Unser Töchter: Malena & Luisa

Krank im Kindergarten – fit in der Schule

Man sagt, dass Kinder die im Kindergarten oft und viel krank waren, in der Schule fit sind! Auch diesen Mythos wollte ich zunächst nicht glauben. Jetzt ist unsere Große in der Schule und unsere Kleine im Kindergarten und ich muss wirklich sagen, dass sich viel verändert hat. Die Große ist kaum noch krank und auch die Kleine eher selten. Da kann die Hälfte in Schule oder Kindergarten fehlen, meine Kinder trotzdem fast jedem Virus.

Hier kann man wohl wirklich sagen, dass Kinder die im Kindergarten oft krank waren – in der Schule fit sind und ein so starkes Immunsystem aufgebaut haben, dass sie viele Viren und Bakterien abwehren können.

schulpause

Toben während der Pause!

Darf ich Dir noch was empfehlen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar