Kinder

Vererbung: Woher hat sie das nur

Wir haben 2 Mädels die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unsere Nena ist wie ein kleiner Wirbelsturm, der seine ruhigen Phasen hat, aber auch richtig Gas geben kann. Lisi hingegen ist der Ruhepuls selbst und es gibt nicht viel, was sie aus der Fassung bringt. Auch optisch unterscheiden sich beide sehr voneinander! Wenn dann diese Sprüche kommen: „von wem sie das bloß hat“ muss ich so oft denken, von niemanden – sie ist einfach so wie sie ist!

Aber es gibt durchaus auch Eigenschaften, die ich von mir selbst als Kind kenne. Bei Nena stelle ich immer wieder fest, dass sie oft genauso ist wie ich. Auch optisch wird sie eher in Verbindung mit mir gebracht. Lisi hingegen ist durch und durch der Papa! Aber was genau ist da nun dran? Was vererbt man seinen Kindern und vererbt man ihnen überhaupt was?

23 Chromosomen von Mami und 23 Chromosomen von Papi werden jedem Kind mit auf den Weg gegeben. Da liegt es doch auf der Hand, dass die Kinder einiges an Äußerlichkeiten und Charaktereigenschaften von uns vererbt bekommen. Doch Kinder erben nicht nur von den eigenen Eltern, sondern auch von den Großeltern. So kann es auch passieren, dass plötzlich ein Kind mit roten Haaren geboren wird, obwohl weder Mami noch Papi rote Haare haben. Wenn Oma oder Opa rote Haare hatten, hat die Erbinformation einfach eine Generation übersprungen.

Eindeutig vererbt

Es gibt etwas, was ich eindeutig an meine Kinder vererbt habe. Ein großes Muttermal am Oberschenkel und genau dieses Muttermal hatte auch schon meine Mama! Ich finde solche optischen Merkmale wirklich beeindruckend.

Meine Große hat zudem eindeutig meine Haare vererbt bekommen. Leider sind es keine besonders „guten“ Haare. Schnell fettig, dünn und weder glatt noch lockig. Hinzu kommt ein Aschblond, was auch ich als Kind mal hatte (bevor die Färberei begonnen hat). Lisi hingegen hat absolut Papas Haare. Wunderschöne dicke Haare, die schnell wachsen und etwas heller sind.

ebbe kindermode

Schaukelst du mich an?

 

Was unsere Mädels auch eindeutig von uns geerbt haben ist die Statur. Nena hat meinen Körperbau geerbt und Lisi kommt nach ihrem Papa. Eine Sache, die uns nicht immer gefällt, denn wir beide waren nie schlank. Lisi z.B. bewegt sich schon seid sie ein Kleinkind ist, an der oberen Grenze der Gewichtsskala. Sie ist aber fit wie ein Turnschuh und kann weiter und länger rennen, als so manch „schlankes“ Kind. Sie ist am liebten Obst und Gemüse und kaum Fleisch. Viele denken aber, dass sie den ganzen Tag ißt und mit Süßigkeiten vollgestopft wird! Wir wissen das es nicht so ist, machen uns aber natürlich auch große Sorgen. Wir wissen wie fies Kinder sein können und versuchen deswegen unsere Kinder so stark wie möglich zu machen, sich gegen fiese Sprüche einfach zur Wehr zu setzen.

Das haben beide Mädels

Als Nena ungefähr 5 Jahre alt war, bekam sie plötzlich einen roten Fleck im Gesicht. Auf der rechten Wange, knapp unter dem Auge, ziemlich weit außen am Rand. Zunächst dachten wir es sei ein Stich. Als dieser „Stich“ aber auch nach mehreren Wochen noch nicht weg war, sind wir zum Arzt, um das abklären zu lassen. Das ist kein Stich, sagte er, das ist eine Gewebeveränderung auch Sternchenangiom genannt. So etwas passiert oft im Wachstum und bleibt! Und schon musste ich wieder darüber nachdenken, von wem sie das wohl hat?

moshiki Kindermütze Ohren

moshiki Mütze Kopfhörer

Als unsere Lisi dann 5 Jahre alt war, hatte sie plötzlich an exakt der gleichen Stelle, genau den gleichen roten Fleck. Genau das gleiche Sternchenangiom und fast im gleichen Alter. Irgendwie seltsam und mir läuft ein kleiner Schauer über den Rücken. Wie kann sowas sein? Hat das nun etwas mit Vererbung zu tun? Anders kann ich es mir nicht erklären und auch der Doktor hat keine Erklärung für mich parat.

Ich muss noch eine ganze Weile darüber nachdenken und plötzlich fällt mir wieder ein, das mein Bruder als Baby auf beiden Wangenseiten solche „Flecken“ hatte. Allerdings schon als kleines Baby, aber auch hier konnten die Ärzte sich diese Flecken nicht erklären. Heute sieht man davon nicht mehr viel, aber scheinbar hat Nena auch was von meinem Bruder geerbt.

Spannendes Thema

Ich finde es sehr spannend zu sehen, wie oft meine Kinder mir oder meinem Mann ähneln. Ich bin sehr gespannt, zu welchen Persönlichkeiten meine 2 Mädels mal heranwachsen. Ob sie uns im Laufe der Jahre immer ähnlicher werden – optisch wie charakterlich? Ob sie später gleiche Interessen entwickeln? Den gleichen Berufswunsch haben? Ich freue mich sehr auf diese spannende Reise und darauf, welche Ähnlichkeiten sich noch heraus kristallisieren.

Darf ich Dir noch was empfehlen?

7 Kommentare

  • Reply
    Alina
    2. März 2017 at 21:09

    Ich muss ja ehrlich sagen, bei dieser vererbungs Sache hab ich schon immer in der Schule abgeschaltet. Selbst noch im Bio-Lk, der gute Mendel hat es mir nicht leicht gemacht, aber schön zu sehen wie Du dieses Thema auflockerst und eure Parallelen aufzeichnest.

    Ich finde auch immer spannend zu beobachten werd der beiden was von mir hat.

    Liebe Grüße Alina

  • Reply
    MIHAELA
    3. März 2017 at 09:07

    Ein sehr spannendes Thema! Meine Kinder sehen optisch uns überhaupt nicht ähnlich aus. Sie sind blond und mein Mann und ich – dunkelhaarig… 😀 Aber was den Charakter betrifft sind sie voll meine Kopie.

  • Reply
    Sarah
    3. März 2017 at 20:27

    Ich finde das Thema auch sehr spannend. Manchmal schaue ich Lotte an und sehe Christian so sehr. Dann sehe ich mir alte Bilder von mir an und merke, wow, sie sieht dir so ähnlich. Und dann schaue ich mein Kind an und merke: sie ist ein ganz eigenständiger Mensch. Ein richtiger Mix aus uns beiden. Ich bin so gespannt auf das Bauchzwerglein <3

  • Reply
    JesS von feierSun.de
    5. März 2017 at 11:25

    Oh ich finde dieses Thema immer so spannend. Wenn ich in den Spiegel schaue, dann sehe ich meine Tochter und wenn ich sie anschaue, dann sehe ich mich. Das sagen uns viele. Auch wenn ich selber viel Papa in ihr sehe.

    Aber nicht nur optisch, auch der Charakter spiegelt mich wieder…. nicht immer zu unser aller Freude… 🙂

    Ich freue mich auf die Paupertät….

  • Reply
    Christiane
    5. März 2017 at 19:08

    Ein super spannendes Thema. Wir sagen immer unsere Tochter ist uns zugelaufen, da sie niemandem von uns ähnlich sieht und unser Sohn ist mein Abbild. Charakterlich kommt er auch eher nach mir und unsere Tochter nach meinem Mann. Ich kann mir aber vorstellen, dass vor allem das Charakterliche sich noch ändert. LG, Christiane

  • Reply
    Mareike
    6. März 2017 at 21:08

    Ich finde das ja auch immer so spannend zu sehen, was meine Kinder von mir haben.

  • Reply
    Jana
    8. März 2017 at 20:38

    Schon vor der Geburt haben wir uns gefragt: wie sieht er wohl aus? Und er war ganz der Papa… und das ist er auch heute noch. Nur die Locken, die wir beide haben, die hat er nicht abbekommen.

  • Schreibe einen Kommentar