Kinder

Kennen eure Kinder die Notrufnummern?

telefonieren kinder

Als ich die Tage im Auto unterwegs war lief ein interessanter Bericht im Radio. Es ging darum, dass die wenigsten Kinder (und auch Erwachsene) die Notrufnummern 110 und 112 kennen – in Zahlen ausgedrückt waren es glaub ich 20% und das ist wirklich wenig. Wisst ihr auf Anhieb, wohin die 110 und die 112 führen? Und da musste ich so über meine eigenen Kinder nachdenken und habe mich gefragt, ob meine Mädels die Notrufnummern kennen?

Und müssen sie die Notrufnummern überhaupt kennen? Wir als Eltern sind doch da, um unsere Kinder zu beschützen und allen notwendige in die Wege zu leiten. Aber ja – meine Kinder müssen die Notrufnummern kennen! Denn nur mal angenommen, ich bin mit meinen Kindern allein Zuhause (weil Papi eben arbeiten ist) und mir passiert etwas. Meine Kinder wüssten nicht, was sie machen sollten.

Notrufnummern 110 & 112

Die 110 ist der Polizeinotruf und die 112 führt zur Feuerwehr bzw. zum Rettungsdienst (Krankenwagen). Damit meine Mädels diese beiden Nummern auch im Ernstfall nicht vergessen können haben wir uns überlegt, einen Zettel mit eben diesen Nummern ans Telefon zu legen. So sind alle wichtigen Nummern immer griffbereit und für jeden zugänglich.

Notrufnummern

Notrufnummern 110 & 112

Und weil eine visuelle Verknüpfung für Kinder viel leichter zugänglich ist, haben wir um die 110 ein blaues Auto und um die 112 ein rotes Auto gemalt. Die Polizei ist nämlich blau und die Feuerwehr bzw. der Krankenwagen sind rot. Neben den beiden Notrufnummern kommen bei uns auch noch die Nummer des Giftinformationszentrum (06131-19240) und die Nummer von Oma und Papi´s Büro drauf. Die Nummer des Giftinformationszentrums brauchen wir zwar hoffentlich nicht mehr (weil meine Mädels ja schon „groß“ sind) aber man weiß ja nie.

Das Telefon bedienen

Nena ist 8 Jahre alt und kennt sich mit unserem Telefon schon bestens aus. Lisi ist 5 Jahre alt und sie hat zwar schon telefoniert, aber nie selbst gewählt. Also sind nicht nur die Notrufnummern wichtig, die Kinder müssten sie im Notfall auch wählen bzw. erreichen können. Also werden wir das mit dem telefonieren einmal üben, damit auch Lisi im Ernstfall weiß, wie das Telefon zu bedienen ist.

telefonieren kinder

Telefon bedienen will gelernt sein

Wo wohnst du denn?

Mit dem Anruf allein ist es natürlich nicht getan! Die Kinder müssen den Rettungskräften natürlich auch die Adresse durchgeben können und zwar:

  • die Straße
  • die Hausnummer
  • und den Ort

Bis vor kurzen hat Lisi auf die Frage „wo sie denn wohnt“ noch mit, bei Oma geantwortet. Wir haben bei Oma angebaut und somit war ganz klar, dass sie bei Oma wohnt. Damit können die Rettungskräfte natürlich nichts anfangen. Also sollte man mit den Kindern auch die eigene Adresse üben. Für größere Kinder kann man die Adresse zusätzlich mit auf den Zettel schreiben.

Darf ich Dir noch was empfehlen?

9 Kommentare

  • Reply
    Sarah
    17. Februar 2017 at 12:58

    Ein wichtiges Thema, über das man sich eigentlich selten Gedanken macht – das stimmt! Ich muss hier nur daran denken, Lotte nicht die deutschen Notrufnummern weiterzugeben^^

    Danke für den Reminder

  • Reply
    Alina
    17. Februar 2017 at 15:25

    Liebe Daniela,
    super wichtig und toll aufgeklärt auf die Idee bin ich noch nicht gekommen, dabei habe ich mal einen Film gesehen bei dem die Mama nur überlebt hat, weil das Kind die Notrufnummer konnte.

    Verrückt, oder? Wie so kleine Dinge immer wieder LEBEN retten können. Ganz wichtiges Thema!

  • Reply
    Katharina
    17. Februar 2017 at 18:38

    Ja, sehr wichtig. Wir üben das immer und immer wieder mit den Kindern, damit das sitzt.

    Liebe Grüße
    Katharina

  • Reply
    JesS von feierSun.de
    17. Februar 2017 at 20:23

    Die Motte kann die Telefonnummer der Großeltern auswendig (sie haben noch eine vierstellige die glücklichen). Aber auch diese Nummern üben wir immer wieder mit ihr.

    Bei uns kam es vor zwei Jahren schon auf, als das Nachbarmädchen mit ihrer Mama da stand. Mama vom Tisch gefallen (Hausarbeit und so) und den Fuß ich glaube sogar gebrochen. Sie wusste nicht was sie tun sollte. Danach hat die Grundschülerin es sich zur Aufgabe gemacht allen kleinen Kindern genau zu erklären was sie tun sollen. Das war so süß und bei uns ein Anstoß. Wir reden immer mal wieder darüber wo sie hinlaufen soll wenn Mama oder sie mal Hilfe brauchen und zu welchem Nachbarn und welche Nummern sie wählen kann… aber das Thema ist auch echt wichtig.

  • Reply
    Sabrina
    18. Februar 2017 at 20:24

    Huhu

    Ein super wichtiges Thema über das du da schreibst, finde ich richtig Klasse!
    Meine Maus ist bisher noch etwas zu klein dafür aber ich werde es ihr auch früh genug beibringen, Ich musste selbst auch schon Mal den Notruf wählen und da mein Mann und ich beide bei der Freiwilligen Feuerwehr sind, ist es bei uns sowieso ein großes Thema. Vor allem bei der Jugendfeuerwehr gehen wir mit den Kids regelmäßig die 5 W-Fragen und Co durch.
    WO ist es passiert?
    WAS ist passiert?
    WIE VIELE Personen sind betroffen?
    WELCHE Verletzungen? und am Ende
    WARTEN auf Rückfragen und außerdem ist man dann nicht ganz allein, wenn jemand am Telefon mit einem spricht..
    Es ist sehr schade das so wenige Menschen die Notrufnummern kennen, aber wenn alle Leser hier es Ihren Kindern weitergeben ist das schon mal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

    Liebe Grüße Sabrina

  • Reply
    Mihaela
    18. Februar 2017 at 21:34

    Ein sehr wichtiges Thema! Danke liebe Daniela, dass du es ansprichst! Meine Tochter weiß schon sehr gut, wo sie wohnt (Anschrift und co.), aber die Notrufnummern muss sie noch auswendig lernen. Daran habe ich, ehrlich gesagt, noch nicht gedacht.

    Liebe Grüße,
    Mihaela

  • Reply
    Christiane
    19. Februar 2017 at 20:42

    Das ist erschreckend und ich merke gerade, dass wir da noch nie drüber gesprochen haben. Selbst ich müsste vorher überlegen, welche Nummer ich wählen müsste. Die Kinder wüssten allerdings nicht mal, dass es diese beiden Nummern überhaupt gibt. LG, Christiane

  • Reply
    Jana
    20. Februar 2017 at 20:20

    Damit hast du so Recht! Danke für’s „Aufwecken“. Mein Sohn ist mit 2 1/2 noch zu klein… aber wir sind ja auch immer mal wieder zu 2… und sobald er es versteht, werde ich ihm das auch erklären -seit neuestem haben wir wieder Festnetz (verrückt, dass man es eigentlich nicht mehr braucht), so dass er da auch wählen könnte.

  • Reply
    Dana
    22. Oktober 2018 at 09:55

    Ein Thema was man gern hinten anstellt. Gerade das Telefon bedienen wird oft vergessen zu zeigen. Schaut man mal auf sein Smartphone wird deutlich das das gar nicht so einfach für ein Kind ist. Oder weiß euer Kind wie die Passwort Sperre zu überwinden geht? Ich musst da dazulernen und habe erstmal allen wichtigen Personen Profilbilder verpasst und eine Zeichensperre eingebaut, was wir jetzt immer fleißig üben :-). Auf YouTube habe ich noch ein tolles Video zum Thema 5 W Fragen gefunden. Da sollten die Kleinen ja auch wissen wie Sie sich zu verhalten haben. https://youtu.be/UI0FM0oJkN4

  • Schreibe einen Kommentar