Kinder

Vorsicht bissig: Kleine Beißer im Kindergarten

biss im kindergarten

Vor ein paar Tagen: wir sitzen am Mittagstisch als meinem Mann plötzlich die Hand von unserer Lisi auffällt. Ein kreisrunder Zahnabdruck ziert das kleine Händchen und als wir nachfragen, woher das kommt und was das ist sagt sie nur: ein Junge hat mich gebissen! Ok das sitzt bei uns: wie er hat dich gebissen? Sie wusste aber selbst nicht genau warum er sie gebissen hat, es gab keinen Streit. Nach kurzer Rückfrage beim Kinderarzt hieß es, solange keine blutigen Stellen dabei sind, müsste ich es nur beobachten. Also hatten wir nochmal Glück im Unglück, denn wenn er noch etwas fester zugebissen hätte, dann wäre die ganze Sache nicht mehr so ganz ungefährlich gewesen. Ein Unfallbericht hätte aufgenommen werden und unter Umständen sogar ein Antibiotikum verabreicht werden müssen. Sogar das Gesundheitsamt hätte unter Umständen vom Kindergarten informiert werden müssen!

biss im kindergarten

Jeder einzelne Zahn war zu sehen!

Was viele nämlich nicht wissen ist, dass ein Menschenbiss zu den gefährlichsten Bissen gehört und auf Platz 2 nach dem Waran steht. Katzen- oder Hundebisse sind dagegen fast als harmlos einzustufen. Auch ich wusste bis dato nichts davon und war zunächst wirklich geschockt.

Kinder streiten sich – das ist ganz klar. Sie hauen oder prügeln sich auch schonmal oder der eine haut dem anderen eine Schippe auf den Kopf. Alles kein Problem, weil es im Vergleich zu einem Biss wirklich harmlos ist. Der Menschenbiss kann einfach einen riesigen Rattenschwanz hinter sich herziehen und wirklich gefährlich werden. Deswegen sollte man auch umgehend etwas gegen kleine Beißer im Kindergarten und Co. unternehmen.

In unserem Fall ist es nochmal gut gegangen und es hat sich schnell zurückgebildet bzw. ist verheilt. Der kleine Beißer hat allerdings schon wieder zugebissen. Ich als Mutter stelle mir natürlich die Frage, wie man andere Kinder davor schützen kann und dem „Beißer“ das beißen austreiben kann. Als ich unseren Biss auf Facebook gepostet hab war ein interessanter Ansatz dabei, wie man kleinen Beißern das beißen madig machen kann. Viele haben sich darüber aufgeregt und geschimpft, nach längerem grübeln darüber muss ich jedoch sagen, dass der Ansatz dieser Mutter garnicht so schlecht war.

Mundschutz-Trick als Erziehungsmaßnahme?

Sie hat ihrem kleinen Beißer einfach einen Mundschutz verpasst mit den Worten „Vorsicht, bissig!“ und der Kleine musste dann noch in den Kindergarten, nachdem er andere Kinder gebissen hat. Natürlich musste der Junge diesen Mundschutz nicht den ganzen Kindergartentag tragen, aber gewirkt hat es schon nach Sekunden. Auch Kinder empfinden schon so etwas wie Scham und dem Jungen war es scheinbar so unangenehm und peinlich, dass er nie wieder zugebissen hat. Also war es doch effektiv, oder? Und ganz ehrlich, besser so als garnichts zu machen.

In unserem Fall hat die Mutter des „Beißers“ garnichts gemacht und auch die Erzieher scheinen mit der Situation zunächst überfordert zu sein. Zuhause sei er nicht so und die Mutter könne sich so ein Verhalten garnicht erklären. Die Erklärung der Fachkraft liegt darin, dass der Junge noch so klein sei und sich nicht anders zu wehren wüsste, wenn andere Kinder ihn bedrängen oder ärgern. Nun gut – aber wie sieht nun die Lösung seitens des Kindergartens aus?

Vielleicht doch der Mundschutz als „Erziehungsmaßnahme“? Gut zureden hilft manchmal auch nichts, vorallem wenn das Kind doch noch zu klein ist um zu verstehen, was man von ihm will. Was würdet ihr tun?

Darf ich Dir noch was empfehlen?

1 Kommentar

  • Reply
    JesS von feierSun.de
    9. März 2017 at 08:42

    Hach dieses Gebeiße… Ich hab die Motte mal mit einer blutenden Bisswunde aus dem KiGa abgeholt. Im GESICHT!!!! Sie war da drei Wochen ca. im KiGa und ich wusste nicht wie ich reagieren soll. Zwischen ausrasten und toben entschied ich mich fürs Zusammenreißen…. leider wurde diese Situation NICHT mit mir geklärt. Beide Erzieherinnen waren schon weg und ich stand da, mit meinen Gefühlen….

    Sie waren noch klein, aber das ist kein grund das unkommentiert zu lassen.

  • Schreibe einen Kommentar