Home & Living

Beefer Time – Verliebt in einen Grill

(Anzeige) Dieser Beefer stand schon lange auf der Wunschliste meines Mannes. „So ein echter Kerl braucht halt sowas“, sagte mein Mann! Und erst recht, wenn der Mann so ein begnadeter Koch am Gril ist. Ich meine, da wären wir als Frauen ja schön dumm, wenn wir unseren Männern solche „Spielzeuge“ untersagen würden. In den Sommermonaten bleibt die Küche (drinnen) kalt, denn dann steht der Mann am Grill. Und so habe ich ihm diesen Traum vom Beefer erfüllt – zu Weihnachten. Ok, dass Timing hätte nicht schlechter sein können (weil es ja Winter war), aber wenn´s um sowas geht werden die Männer ja kreativ. Und so durfte der Beefer erstmal in der Garage stehen, damit ihm auch nicht kalt wird ;-).

Der Beefer schafft es in nur 60 Sekunden ein perfektes Steak zu grillen. Er braucht ca. 5 Minuten Vorlauf und schon kann es losgehen. Schneller hatte man sein Steak noch nie auf dem Teller, das kann ich euch sagen.

beefer im garten

Der Beefer ist einsatzbereit

Der Frühling ist da, raus mit dem Beefer

Und kaum war der Frühling da (und der war dieses Jahr verdammt früh), durfte der kleine Beefer nach draußen. Und ich muss gestehen das ich zunächst skeptisch war was diesen Grill angeht, aber wir haben´s mittlerweile sowas von drauf. Ein besseres Steak als das von unserem Beefer bekommt man nirgends in Bullerbü und Umgebung. Anfangs haben wir uns erstmal etwas „anfreunden“ müssen, aber nach ein paar Anfänger-Fehlern hatten wir es raus. Und diese Tipps möchte ich nun an euch weitergeben, damit ihr diese Fehler garnicht erst machen müsst:

Wie das Fleisch beschaffen sein sollte

Grundsätzlich gilt erstmal, je besser die Fleischqualität, je besser der Geschmack (wir holen unser Fleisch ausschließlich beim Metzger oder im Großhandel).

Wenn man 2 Personen davon satt bekommen will (es passt ja schließlich immer nur ein Stück Fleisch auf den Beefer), sollte das Fleisch eine bestimmte Dicke haben. Anschließend wird es einfach aufgeschnitten und Stück für Stück genossen. Dann wiederum folgende Tipps beachten!

Im Prinzip gibt’s 2 Varianten

Entweder

– beide Seiten anrösten direkt unter der Flamme
– dann weiter unten garen und ruhen lassen

Oder aber

– erst unten an garen
– und dann oben rösten

Die Kerntemperatur für ein gutes Steak sollte so bei 57-62 Grad liegen (innen gemessen, also ins Fleisch pieken mit dem Thermometer).

Steak in 60 Sekunden, kein Problem!

Wenn das Steak dünner ist, braucht es im Prinzip nur 60 Sekunden. Ganz oben eingeschoben und 30 Sekunden pro Seite – fertig ist das Medium Rare Steak vom Beefer.

So mega knusprig kann nur der Beefer

Und was beim Beefer wirklich herausragend ist, ist diese knusprige Hülle des Fleisches. Ohne quatsch Leute, dass haben wir bisher nicht mal im Steakhouse so gut essen können. Dieses Röstaromen geben dem Fleisch einen ganz besonderen Geschmack. Ich stehe total auf Entrecote und das wird auf dem Beefer einfach ein Träumchen.

Flammkuchen oder Pizza beefen

Der Beefer kann natürlich nicht nur Steaks! Er kann auch mega leckere Pizza und Flammkuchen zum dahinschmelzen.

Die Pizza wird auf dem Beefer so richtig schön fluffig und obendrauf ganz kross. Hierzu gibt’s ein spezielles Pizza Set bestehend aus einem Pizzastein und einen Holzschieber. Beim Pizza beefen kann man wahrhaftig zuschauen, wie der Teig aufgeht. Beim Pizza beefen sollte man allerdings auf kleiner Stufe backen, sonst ist die Pizza ruck-zuck verbrannt. Feritg ist die Pizza in weniger als 3 Minuten und während sie backt, wirft sie richtige Blasen. Kleiner Tipp: Die Pizza nicht zu groß ausrollen, es sollte noch ein wenig Luft auf dem Stein sein, denn vorne backt es sich nicht ganz so gut wie hinten im Beefer.

Der Flammkuchen ist noch schneller fertig was an der Teigart und Teigdicke liegt. Wichtig hierbei: Den Teig vorher einstechen, damit er keine Blasen wirft. Anders bei der Pizza ist das nämlich eher unpraktisch, weil der ganze Belag runter purzelt.

flammkuchen auf dem beefer

Flammkuchen kann gebacken werden

flammkuchen pizzastein beefer

Wie schnell das geht

beefer flammkuchen

Flammkuchen aufm Pizzastein

flammkuchen beefer fertig

Lecker!

Was kostet der Spaß?

Wie alles was gut ist, ist auch der Beefer kein Schnäppchen. Die Schnäppchen gibt’s dann nur in nachgemachter Form. Den Original Beefer gibt’s ab 699 € (Beefer one) und geht hoch bis 2.400 € (Beefer XL Chef Erdgas). Wir haben mal klein angefangen und kommen mit dem Beefer One Pro (799 €) sehr gut zurecht. Der Beefer One Pro hat eine Elektro Zündung was mir als Frau sehr sympathisch ist. Wenn ich selbst mit nem Feuerzeug rumhantieren muss, hab ich immer ein wenig schiss, da bin ich ehrlich. Die Höhenverstellung ist hier nicht per Drehknopf, sondern mit Millimeter genauem Einschubraster.

Lohnt sich die Investition?

Ganz klares, ja! Wer gerne Steaks ist und gerne grillt, für den ist der Beefer einfach ein Traum. Nicht nur, dass man selbst nicht mehr am Herd stehen und die Küche verunreinige muss 😉 diese Röstaromen und das knusprige, bekommt man einfach nur mit dem Beefer hin. Mal ganz abgesehen davon, dass so ein Steak wahnsinnig schnell fertig ist. Und sagte ich schon, dass die Küche sauber bleibt ;-). Von uns gibt’s für den Beefer eine klare Kaufempfehlung! Auch Oskar und Willi stehen sofort Spalier, wenn der Beefer angeht und schaut euch bitte die beiden an! Das alleine ist doch schon mehr als überzeugend oder?

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar