Grundschule

Weiterführende Schule: Wir haben uns entschieden

satch kopfhörerausgang

Vor kurzem habe ich ja schon über die Qual der Wahl zum Thema „weiterführende Schule“ berichtet. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch ein großes Fragezeichen im Kopf. Wir waren uns unsicher, welche Schule die richtige für unsere Tochter ist und haben viele Schulen besucht, uns informiert und schließlich eine Entscheidung getroffen. Wollt ihr wissen für welche Schule wir uns entschieden haben?

2 Schulen standen zur Wahl

Im Prinzip kamen am Ende zwei Schulen für uns in Frage. Eine Gesamtschule und eine Sekundarschule. Die Gesamtschule ist wirklich toll ausgestattet und stark auf neue Medien fokussiert, was wir wirklich toll finden. Auch der Stundenplan gefällt uns, wie auch das Förder- & Förderprogramm. Auch die Themenklassen haben unserer Tochter auf Anhieb super gefallen und sie hätte schon eine Präferenz bzw. einen Wunsch gehabt.

Einziger Nachtteil ist, dass diese Schule einfach riesengroß ist und wir Angst haben, dass unsere Tochter dort total untergeht. Über 1.000 Schüler und ein fünfzügiges Klassensystem (nennt man das so? Egal!). Sprich, es gibt pro Jahrgang 5 Klassen á knapp 30 Kinder. Auch wenn wir die Schule selbst und die Inhalte eben dieser fantastisch finden, hat die Größe schließlich dafür gesorgt, dass wir uns doch für eine andere Schule entschieden haben.

Weiterführende Schule: And the winner is…

Unsere Wahl ist also auf die Sekundarschule gefallen, die überschaubar groß ist und ein wahnsinnig tolles Konzept hat. So gibt es an dieser Schule zum Beispiel täglich eine Stunde, die das Miteinander der Kinder stärkt und festigt. Zudem wird jedes Kind zu Beginn da abgeholt, wo es gerade steht. Hierzu werden verschiedene Eingangstests durchgeführt, damit jedes Kind von Beginn an individuell gefördert oder gefordert werden kann.

Ein 2-zügiges System und Klassen mit maximal 25 Schülern und 2 Lehrern pro Klasse wirkt auf uns auch deutlich entspannter und ruhiger. Ich war mit unserer Tochter dort und wir durften uns ganz unabhängig von Infotagen etc. die Schule anschauen. Und unsere Tochter hat sich von der ersten Minute an sehr wohl gefühlt. Zudem wird auf die Stärken und Schwächen eines einzelnen Kindes (Hochsensibilität, ADS…) große Rücksicht genommen.

Kleiner Nachteil

Ein Nachteil bleibt! Das Mädchen, was an unserer Grundschule das Oberhaupt der Mobbing-Gruppe ist, geht auf die gleiche Schule. Als wir das hörten, haben wir direkt gesagt: ein absolutes no-go bzw K.O.Kriterium. Doch wir haben lange darüber nachgedacht und warum sollte uns ein einziges Mädchen die Aussicht auf eine wirklich tolle Schule verwehren? Warum sollten wir es davon abhängig machen, wenn uns die Schule so gut gefällt. Es wird immer wieder solche Mädchen geben und weglaufen ist keine Option, weder für uns als Eltern, noch für unsere Tochter.

Deswegen spielen wir von Beginn an mit offenen Karten und suchen das Gespräch mit der Schulleitung der weiterführende Schule. Wir äußern direkt unsere Ängste und Sorgen und sind uns sicher, dass diese Offenheit für ein friedliches Miteinander sorgt.

Drückt uns die Daumen

Jetzt müssen wir nur noch einen Platz an der Schule bekommen, dann können wir endlich wieder ruhig schlafen und uns auf den Neustart im Sommer 2019 freuen. Wir freuen uns, dass unsere Tochter endlich neu beginnen kann und wünschen uns nichts mehr, als dass sie endlich Anschluss findet, dazu gehören darf. Das sie Freunde findet und wieder Spaß an der Schule hat, dass sie endlich wieder gute Noten schreibt, wenn all dieser Druck von ihr abfällt. Also drückt uns die Daumen!

Darf ich Dir noch was empfehlen?

5 Kommentare

  • Reply
    Jonalou
    7. Februar 2019 at 18:18

    Oh beim Lesen bekam ich ne Gänsehaut.
    Bei unserem Sohn ist es genauso. All die Wünsche für den Neustart…. als ob ich den Text geschrieben hätte. Ich wünsche es unseren Mäusen so sehr. So sehr, dass alles sich endlich zum Guten wendet. Sie endlich ihre Kindheit genießen können und irgendwann auf eine doch noch schöne Schulzeit zurück schauen können mit guten Freunden, die sie lange begleiten.

  • Reply
    Catrin
    7. Februar 2019 at 18:32

    Das klingt wirklich nach einer tollen Schule, ich drücke euch die Daumen das ihr bald eine Zusage bekommt und der Schulstart gut gelingt.

    Meine Schwester ist auch Lehrerin an einer Sekundarschule und die scheinen ein ähnliches Konzept (zwei Klassenlehrer) zu haben. Ich hoffe ihr bekommt ähnlich engagierte Lehrer. Ich bin immer wieder erstaunt was sie für ihre Schüler alles auf die Beine stellt.
    LG Catrin

  • Reply
    Bea
    7. Februar 2019 at 20:39

    Ich finde es ganz toll das ihr eine gute
    Schule gefunden habt.

  • Reply
    anna
    9. Februar 2019 at 19:32

    welche schulform ist denn die Schule – eine Realschule oder Gemeinschaftsschule?

    • Reply
      Daniela
      11. Februar 2019 at 14:41

      Eine Sekundarschule, steht ja im Blogpost 😉

    Schreibe einen Kommentar