Grundschule

Konzentrationsprobleme Grundschule: kleines Update

Pubertät Phasen

Erinnert ihr euch an meinen Blogbeitrag „Konzentrationsprobleme in der Grundschule“? Hier kommt ein kleines Update zu diesem Thema, dem ADS Test den wir haben machen lassen und natürlich dem Ergebnis hierzu.

Konzentrationsprobleme in der Grundschule

Unsere Nena ist ein kleiner Wirbelwind und manchmal ist es mit ihr nicht leicht! Sie ist oft total unkonzentriert und leicht ablenkbar was z.B. in der Schule oder bei den täglichen Hausaufgaben schnell zum Problem wird. Probleme gibt es auch untereinander – also mit ihren „Freundinnen“ bzw. Mitschülern. Sie hat insgesamt keinen besonders großen Freundeskreis und verabredet sich kaum noch. Da macht man sich als Eltern natürlich große Gedanken und natürlich auch Sorgen. Genau aus diesem Grund haben wir als Eltern beschlossen ihr zu helfen und z.B. einen Test auf ADS machen zu lassen. Begleitend hierzu haben wir einen wöchentlichen Termin bei einer Kinderpsychologin die ihr helfen soll, sich zum einen besser fokussieren zu können und zum anderen besser mit ihren Mitmenschen klar zu kommen. Immer wieder bekomme ich mit, wie sich mit ihren Mitschülerinnen aneinander gerät und oft bestimmend wirkt. Sie möchte am liebsten mit dem Kopf durch die Wand, kann sich am Ende aber oft nicht durchsetzen und wird dann auch mal laut und wütend.

ADS Test – eigentlich ein IQ Test

Wir haben jetzt mehrere Termine beim Kinderpsychologen hinter uns. Dieser ADS Test wurde auf 2 Termine ausgedehnt und jeder Termin ging ca. 1 Stunde. Während dieser Termine wurde mit Nena eine Art Gehirnjogging gemacht um mögliche Defizite, die Reizbarkeit und verschiedene andere Dinge getestet klarer definieren bzw. bestimmen zu können. Bei diesem Test gibt es kein „richtig oder falsch“ und es wird weder gerechnet noch geschrieben. Was ich vorher nicht wusste ist, dass dieser ADS Test eigentlich ein IQ-Test ist.

Das Testergebnis

Beim letzten Termin waren mein Mann und ich zur Besprechung beim Arzt und er hat uns die Ergebnisse verkündet. Alles im „Normalbereich“ – also IQ nicht überdurchschnittlich gut, aber eben auch nicht unterdurchschnittlich schlecht. Genau in der Mitte! Ok – also schonmal Entwarnung in Sachen ADS?! Trotzdem hat sie aber ein großes Problem mit bzw. in der Schule und vorallem mit der Konzentration – das haben die Psychologen ganz klar formuliert. Warum das nun so ist wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch immer nicht. Im neuen Jahr werden noch weitere Tests stattfinden worunter sich auch ein Test auf Dyskalkulie (Rechenschwäche) und ein Lese-Rechtschreib-Test befindet. Am Ende des Gespräches haben wir noch Unterlagen vom „Träumerchen“ mitbekommen, einer ADS Form ohne Hyperaktivität.

Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Dyskalkulie?

Die Lese-Rechtschreiben-Schwäche ist ein Deutschland anerkannt und wenn ein Kind daran leidet, wird z.B. die Rechtschreibung nicht benotet. Anders ist das mit der Dyskalkulie! Hat ein Kind diese Rechenschwäche hat es auf gut Deutsch gesagt einfach Pech gehabt, denn die Dyskalkulie findet leider keine Berücksichtigung in der Schule bzw. bei der Benotung in der Schule. Doch wenn eine dieser Schwächen festgestellt wird, kann man gezielt daran arbeiten und mit den Lehrern sprechen.

schule

Hausaufgaben Problem gelöst!

Das große Hausaufgaben Problem konnten wir mit der Lehrerin auch schon lösen und sind ganz glücklich darüber. Es war ja bisher immer so, dass Nena das Pensum an Hausaufgaben in der vorgegebenen Zeit auf keinen Fall schaffen konnte und sich die Lernzeit Zuhause über mehrere Stunden hinzog. Hier haben wir nun eine Absprache, dass Nena bestimmte Aufgaben klar definiert bekommt die für sie zu schaffen sind. Seitdem laufen die Hausaufgaben meistens wie am Schnürchen. Das ist wirklich toll und eine große Erleichterung für Nena und mich.

Es geht weiter

Also geht’s im neuen Jahr weiter! Mal sehen, was bei den nächsten Tests rauskommt. Ich werde euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten. Vielleicht gibt’s ja auch Eltern bzw. Kinder bei denen es genauso ist und die mir ihre Erfahrungen mitteilen möchten? Habt ihr auch Kinder die zwar nicht an ADS leiden, aber trotzdem ähnliche Probleme haben? Liegt es vielleicht doch an einer Lese-Rechtschreib-Schwäche oder an einer Dyskalkulie?

Darf ich Dir noch was empfehlen?

3 Kommentare

  • Reply
    Sabrina Ossendorf
    28. Dezember 2016 at 21:10

    Hallo Daniela,
    Ich bin durch Zufall auf deinem Blog gelandet und komme nicht mehr weg
    Sehr schön geschrieben und du schreibst mir aus der Seele.
    Gerade bei diesem Thema geht es mir aktuell genau so mit meinem 6jährigem Sohn Tom. Er hat genau dieselben Probleme wie deine Tochter.
    Wir sind nur noch nicht so weit wie ihr. Habt ihr die Psychologin verschrieben bekommen und den ADS Test oder auf eigene Faust?
    LG Sabrina

    • Reply
      Daniela
      31. Dezember 2016 at 14:16

      Liebe Sabrina,
      sorry für meine späte Antwort!
      Also wir haben das komplett selbst in die Hand genommen und eine Kinderpsychologin angerufen. Sie hat gesagt das wäre überhaupt kein Problem, wir sollen nur die Krankenkassenkarte mitbringen. War dann auch wirklich alles ganz easy. Von der Krankenkasse kam dann irgendwann ein Schreiben, dass sie diese Kosten übernehmen.

  • Reply
    Eva aus Sockenbergen
    31. Dezember 2016 at 13:11

    Liebe Daniela,
    wir haben hier ein Kind mit einer sonstigen Aufmerksamkeitsschwäche. Jahrelange Erfahrung mit (Kinder-)Psychologen, AD(H)S-Testungen und mehr. Wenn du mal an einem Austausch interessiert bist, melde dich gerne. Als angehende Bildungswissenschaftlerin habe ich mich intensiv mit der Thematik, auch mit Blick auf unser Kind, auseinandergesetzt. Bisher liest man wenig darüber auf dem Blog, um ihn einfach zu schützen. Und doch sind wir hier immer sehr offen mit der Problematik umgegangen und haben großen Rückhalt seitens der Grundschule erhalten. Leider muss man als Eltern da stets am Ball bleiben und immer mal wieder gezielt bei Ärzten, Psychologen und Lehrern nachfragen, um für das Kind das Optimale zu erreichen.
    Ich wäre an einem Austausch sehr interessiert 😉
    Liebe Grüße und guten Rutsch, auf ein tolles 2017

  • Schreibe einen Kommentar