Familie

Sparen für Kinder – Sorgenfrei ins eigene Leben starten

bondora sparen

(Anzeige) Alle Eltern kennen es: Wer seinen Kindern später einen guten Start ins Erwachsenenleben ermöglichen will, zum Beispiel den Führerschein oder die erste eigene Wohnung, sollte so früh wie möglich damit anfangen. Aber wie? Schließlich bringen Sparbuch & Co. heute kam mehr Zinsen. Heute will ich euch erzählen, warum es so wichtig ist, früh damit anzufangen, etwas auf die Seite zu legen und das neue Anlageprodukt „Go & Grow“ vorstellen, das für mich eine echte Alternative zum Sparbuch ist.

Warum das Sparen für Kinder so wichtig ist und man früh genug damit anfangen sollte? Weil es kein „früh genug“ gibt, um Geld für die Kinder zurück zu legen. Wenn sie klein sind, sind die Ausgaben noch überschaubar. Doch spätestens wenn der Führerschein ansteht, geht’s mit den großen Ausgaben los und viele Eltern sind darauf nicht vorbereitet. Führerschein, Auto, eigene Wohnung! Das sind alles sehr kostspielige Investitionen, bei denen wir unsere Kinder unterstützen möchten und sollten. Und wer früh genug anfängt zu sparen, braucht sich später keine Gedanken zu machen.

Um mal einen ungefähren Eindruck davon zu bekommen, was so ein Führerschein, ein Auto oder eine Wohnungs-Ausstattung kostet, habe ich mal ein wenig recherchiert.

Führerschein: ca. 2.000 €
Auto (kleiner Gebrauchtwagen): ab 3.000 bis 5.000 €
Wohnung – Kaution (3 Monatsmieten): mind. 1.000 €
Wohnung – Einrichtung: mind. 2.000 €

GESAMT: zwischen 8.000 bis 10.000 € für einen Start ins eigene Leben

Und meist stehen diese größeren Anschaffungen auch in Verbindung. Führerschein, Auto, eigene Wohnung – das kann durchaus alles in ein paar Monaten passieren bzw. aufeinander folgen. Die meisten Familien können das Geld aber nicht mal eben locker aus dem Ärmel schütteln. Deswegen ist es wichtig, Rücklagen zu bilden bzw. für Kinder zu sparen.

Geld statt Geschenke

Steht ein Geburtstag an oder Weihnachten vor der Türe, werden die Kinder mit Geschenken nur so überhäuft. Jeder Verwandte hat einen bestimmten Betrag im Kopf, den es auszugeben gilt. Doch muss das wirklich sein? Es wird doch jedes Jahr mehr und irgendwann wissen die Kinder gar nicht mehr, womit sie spielen sollen. Wir haben deswegen jetzt eine Regel! Es wird gemeinsam überlegt, was man den Kindern schenken möchte und der Differenzbetrag, wird den Kindern auf ihre Konten überwiesen. Die Kinder haben keine Ahnung wie teuer ein Geschenk war und legen darauf auch absolute keinen Wert. Wenn wir Erwachsenen aber diesen festen Betrag im Kopf haben den wir unbedingt ausgeben möchten, warum dann nicht so?

Geburtstagsgeschenke

Kinder können selbst sparen!

Unsere Kinder bekommen Taschengeld und wir haben ihnen von Anfang an angeraten, dass sie einen Teil des Geldes sparen sollen. Den einen Teil geben sie natürlich immer direkt aus, doch den anderen Teil sparen sie tatsächlich. Es gibt auch in diesem Alter (7 und 10 Jahre) schon Wünsche, die sie sich selbst erfüllen können, wenn sie eben darauf hin sparen. So lernen die Kinder schon früh mit Geld umzugehen und Dinge zu wertschätzen. Wenn man den Kindern alle Wünsche einfach so erfüllt, lernen Sie das nicht.

Dieses angesparte Geld sollte man nicht unter der Matratze lagern, sondern ebenfalls einzahlen. Meinen Mädels habe ich das auch erklärt! Euer Geld kann arbeiten und Geld verdienen, sagte ich ihnen. Dann habe ich ihnen genau erklärt, wie das funktioniert. Ok, das war gar nicht so einfach, denn wie will man Kindern erklären, was eine „Rendite“ ist? Aber ich habe es versucht und glaube, dass sie es verstanden haben. Jetzt sammeln wir das Gesparte über einen gewissen Zeitraum an und zahlen es dann ein. Wir machen dann unseren eigenen kleinen „Weltspartag“.

Wie spart man am besten für Kinder?

Früher gab es das klassische Sparbuch und ich selbst hatte auch ein Solches. Heute gibt es viel bessere Möglichkeiten, Geld für die Kinder zurückzulegen. Denn im besten Fall hat man eine hohe Rendite, so dass die Anlage von alleine wächst. Sparbücher bringen heute nicht mehr viel – oft gleichen sie nicht mal mehr die Inflation aus.

Bondora Go & Grow

Ich möchte euch heute eine echte Alternative zum Sparbuch vorstellen: „Go & Grow“ ist ein Anlageprodukt von Bondora. Das ist ein in Estland gegründetes Unternehmen, das es Menschen ermöglicht, in private Kredite zu investieren, die Bondora in Estland, Finnland und Spanien vergibt. Bislang haben allein in Deutschland über 10.000 Anleger 22 Millionen Euro investiert.

Mit „Go & Grow“ hat Bondora jetzt ein Wachstumskonto auf den Markt gebracht, das einfach zu nutzen ist und eine zuverlässige Rendite von jährlich bis zu 6,75 Prozent* bietet. Dabei investiert der Nutzer in einen von Bondora zusammengestellten Mix unterschiedlichster Kredite, der so zusammengestellt wurde, dass das Risiko so gering und die Rendite so zuverlässig ist wie möglich.

Das lohnt sich richtig: Wer früh genug anfängt (im ersten Lebensjahr des Kindes) und bis zur Volljährigkeit Geld zurück legt, für den lohnt es sich richtig. Beispiel: spart man jährlich 500 € fürs Kind und rechnet es auf 18 Jahre hoch (500 x 18 = 9.000) hat man am Ende statt der 9.000 € satte 9.607,50 € und zwar „einfach so“ ohne etwas dafür getan zu haben.

Ein weiterer Vorteil von „Go & Grow“ ist, dass es keine Mindestlaufzeit oder sonstige zeitliche Begrenzung gibt. Viele Anlagen sind auf eine bestimmte Laufzeit festgeschrieben. Bei „Go & Grow“ lässt sich (gegen eine Abhebegebühr von 1 €) das angelegte Geld ohne großen Aufwand abheben. Wenn die Kinder also schon früher an ihr Geld möchten, können sie das jederzeit. Auch eine Mindesteinlage gibt es nicht: Wer will, kann mit einem Euro anfangen.

Sorgenfrei ins eigene Leben starten!

Wenn die Kinder „groß“ sind und anfangen sich ihr eigenes Leben aufzubauen, möchten wir sie doch nicht mit Schulden starten lassen, oder? Denn spätestens jetzt würde der erste Kredit anstehen für Auto, Wohnung und Co. Doch wer bis zur Volljährigkeit der Kinder anlegt, hat am Ende dieser Zeit einen ordentlichen Betrag auf dem Konto und kann sorgenfrei ins Leben starten. Auch wenn sich das für viele jetzt noch so weit entfernt anhört oder fühlt, die Zeit vergeht schneller als uns lieb ist.

Meine Mädels sind jetzt 7 und 10 Jahre alt und diese Zeit verging wie im Flug. Noch 8 Jahre, dann ist unsere Nena volljährig und wenn diese Zeit genauso schnell vergeht wie die ersten 10 Jahre, dann bin ich froh, dass wir schon lange angefangen haben zu sparen. Ich kann mich entspannt zurücklehnen weil ich weiß, dass wir für unsere Kinder vorgesorgt haben. Auch wenn unsere Nena immer sagt, dass sie NIEMALS ausziehen wird 😉

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, „Go & Grow“ einmal auszuprobieren, folgt einfach meinem Empfehlungslink. Dann bekommt ihr nämlich 5 € Startguthaben geschenkt!

*Die jährliche Rendite liegt bei bis zu 6,75 Prozent. Wie bei jeder Geldanlage besteht für ihr eingesetztes Kapital ein Risiko und ist ihre Investition nicht garantiert. Vor der Entscheidung zu investieren lesen Sie bitte die Risikoerklärung oder konsultieren Sie wenn nötig einen Finanzberater.

the kids are all right

Darf ich Dir noch was empfehlen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar