Familie

Möhrenkuchen – Selbst für Gemüsehasser!

Bevor wir zum leckeren Möhrenkuchen kommen freuen wir uns, Euch mitzuteilen, dass wir ab sofort in der Kategorie Weekly immer ein Rezept der Woche veröffentlichen! Natürlich mit der Bitte zum Nachmachen!! Viel Spaß und guten Hunger :))

 

Vielleicht kennt ihr das ja, ich habe einen Sohn, der alles verschmäht was mit Gemüse zu tun hat. Sobald irgendwo etwas Grünes zu finden ist, ist es ungenießbar.  Nun hatte sich mein kleiner Sohn aber zu seinem Geburtstag einen Möhrenkuchen gewünscht, weil er es in irgendeinem Kinderfilm gesehen hatte. Naja dachte ich mir, dass kann ja heiter werden…. Aber wahrscheinlich gilt auch hier das Motto: „Süß geht immer!“. Dieser Kuchen kam wirklich bei der ganzen Familie gut an, selbst ohne Schokoladenüberzug. Außen knusprig und innen saftig, ein wahrer Erfolg!

 

moehrenkuchen-rezept

Lecker Möhrenkuchen!

 

Zutaten:

  • 300g geschälte Möhren
  • 200g sehr weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 5 Eier
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 150g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

 

Zubereitung:

Zunächst einmal kommt die anstrengende Arbeit. Wir müssen alle Möhren möglichst klein raspeln. Meistens nutze ich dafür eine Küchenmaschine, damit es einfach schneller geht, aber manchmal helfen mir meine Kinder. Nun geben wir Butter und Zucker in eine Rührschüssel und schlagen beides schaumig. Anschließend die Eier einzeln hinein rühren. Ist euer Kind groß genug, freut es sich mit Sicherheit, wenn es beim Mixen helfen darf. Mein Großer liebt es! Jetzt nur noch Mehl, Backpulver, Salz, Haselnüsse und Zimt zufügen und alles kräftig unterrühren.  Die Möhren werden nun noch untergehoben und die Teigmasse in eine eingefettete Springform gefüllt. Ab in den vorgeheizten Backofen bei etwa 180°C Umluft. Die Backzeit beträgt ca. 60 Minuten. Je nachdem wie dein Backofen bräunt, kann es passieren, dass der Kuchen etwas dunkel wird. Hier kann das Abdecken des Kuchens mit Alufolie oder Backpapier helfen (ca. 20 Minuten vor Ende der Backzeit).

Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Kuchen nach dem Auskühlen natürlich mit irgendeinem Guss überziehen und verzieren. Geschmacklich ist er aber auch sehr gut ohne Schokolade.

Guten Appetit! P.S. Bilder werden noch nachgereicht

 

Bildquelle: © A_Lein – Fotolia.com

Darf ich Dir noch was empfehlen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar