Familie

Die Sprachentwicklung ab dem 4. Lebensjahr

Die kindliche Sprachentwicklung ist in all ihren Phasen eine faszinierende Angelegenheit. Ein Kind muss erst einmal viele kleine Stufen durchlaufen, bis es ernsthaft seine Bedürfnisse verbalisieren kann. Bei Kindern um den ersten Geburtstag herum funktioniert dies nur über das Schreien, bevor in nächster Zeit Wörter eine zunehmend wichtige Rolle einnehmen.

Sprachentwicklung mit 4 Jahren

In der Regel wird man Kinder mit 4 Jahren bereits sehr gut verstehen. Die ersten drei Jahre der Sprachentwicklung sind hierbei enorm wichtig. Ein vier jähriges Kind kann sich schon mit Mama über das Ereignisse im Kindergarten unterhalten und ihr in längeren Sätzen das Erlebte schildern. Hierbei muss es aber nicht perfekt sein! Gerade die unregelmäßigen Verben dürfen noch verdreht werden (getrinkt anstatt getrunken). Aber das Prinzip an sich ist verstanden! Das Kind hat nun ja noch ganze 2 Jahre Zeit diese kleinen Schönheitsfehler auszumerzen, bevor es in die Schule kommt. Auch die Aussprache kann noch kleine Makel aufweisen. Bei Unsicherheiten sollte man jedoch den Kinderarzt zu Rate ziehen. Evtl. liegt eine Störung der Hörfunktion vor. Daher ist es ratsam erst einmal einen Hörtest zu machen, bevor man einen Logopäden aufsucht.

kinder eis essen

Mama ich hab ein Eis geesst – Kinder verdrehen Wörter gerne

Kinder können schon einmal länger für einen Satz oder eine Geschichte benötigen, das ist in Ordnung! Unterbrechen Sie es nicht, auch wenn Sie das Satzende bereits erahnen können. Lassen Sie Ihrem Kind die Ruhe nachzudenken und seine Geschichte zu beenden. Weisen Sie Ihr Kind nicht direkt auf Fehler hin, das kann frustrieren. Wiederholen sie das Wort einfach in Ihrer Erwiderung in der richtigen Form z.B.: „Mama, ich habe heute Limo getrinkt.“ „Ach wirklich, du hast heute Limo getrunken bei Oma? Das war bestimmt lecker.“. Vielleicht fällt auch noch der Unterschied zwischen Mehrzahl und Einzahl schwer. Aber keine Angst, auch das wird sich mit der Zeit geben. Der Wortschatz hat sich in den letzten Jahren enorm gesteigert und umfasst nun ca. 2000 Wörter, die aktiv genutzt werden. Verstanden werden hierbei schon einige mehr. Sollte Ihr Kind eines einmal nicht verstehen, wird es Sie das wissen lassen. Dies ist nämlich ein ganz typisches Verhalten von 4 jährigen Kindern. Sie wollen Ihre Welt verstehen und machen dies auch begreiflich. „Wieso, weshalb, warum“, helfen Sie Ihrem Kind aktiv bei seinem Anliegen! Probleme können in diesem Abschnitt der Sprachentwicklung noch die Zischlaute (s, z, sch) und bestimmte Konsonantenverbindungen (kl, gl, dr) machen. Dies ist aber zu diesem Zeitpunkt auch noch unproblematisch. Wenn Sie Ihrem Kind aktiv bei der Sprachentwicklung helfen möchten, dann Unterhalten Sie sich viel mit ihm, lesen ihm vor oder singen Sie Lieder. Je mehr Ihr Kind mit Wörtern in Kontakt kommt, desto mehr kann es daraus lernen.

Sprachentwicklung mit 5 oder 6 Jahren

Bei 5 und 6 jährigen ist die Sprachentwicklung weitestgehend abgeschlossen. Sie können sich sicher und grammatikalisch korrekt unterhalten. Die Sätze werden dabei immer länger und komplexer. Die Kinder sind in der Lage dreiteilige Handlungsaufträge zu verstehen und sie in der richtigen Reihenfolge zu erledigen. Die Aussprache sollte nun keine Defizite mehr aufweisen. Dies beinhaltet nicht das lispeln, solange die bleibenden Zähne noch nicht durchgestoßen sind. In diesem Alter interessieren sich Kinder besonders für Wörter und Buchstaben, woran man auch merkt, dass sie reif für die Schule sind.

Darf ich Dir noch was empfehlen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar