Familie

10 Tage V-Klasse: Erster Eindruck, Abholtour Kinder & Erste Shoppingtour

v klasse kofferraum

Im Herbst 2016 läuft das Leasing für unser derzeitiges Familienauto aus und schon jetzt steht die große Frage im Raum – was kommt danach!? Momentan fahren wir einen Volvo XC 60 und auf dieses „hohe“ fahren möchte ich auch in Zukunft nicht verzichten. Da kam mein Mann mit einem Vorschlag um die Ecke, die mich zunächst überhaupt nicht angesprochen hat: eine Mercedes V-Klasse! Mein erster Gedanke war, dass ich mit einem „Bus“ in keine Parklücke mehr kommen würde und die tägliche Abholtour zum Kindergarten und zur Schule zum Spießroutenlauf würde. Um mit diesen Vorurteilen aufzuräumen, wollten wir die Mercedes V-Klasse einfach mal auf Herz und Nieren testen und haben gedacht, eine Probefahrt allein hilft uns hier nicht weiter. Um ein solches Auto richtig testen zu können, braucht man einfach mehr Zeit! Ein riesiges Dankeschön zu Beginn an die Dailmer AG, die uns diesen Test möglich macht – Herzlichen Dank! Und so startete gestern unser großer 10 Tage V-Klasse Test.

 

v klasse erster Eindruck

Erster Eindruck !

 

Der erste Eindruck

Dieser Test war rein optisch gesehen eine absolute Überraschung, denn wir wussten weder welche Farbe, noch welches Interieur oder welche Eigenschaften unser Testwagen mitbringt. Umso schöner, dass die V-Klasse in einer unserer Favoritenfarben kam – ein schönes grau-braun!

mercedes van

Der erste Eindruck !

 

Auch die Innenaufteilung ist für uns als Familie mit 2 Kindern perfekt. Hinten sind 4 Sitze die sich gegenüberstehen. Ein kleiner ausklappbarer Tisch in der Mitte zaubert aus dieser Sitzkonstellation in Sekunden eine gemütliche Sitzecke – ideal für die Reise mit dem Auto und für uns als Camper, der ideale Boxenstopp. Das Cockpit ist wirklich gelungen und wirkt bereits auf den ersten Blick sehr edel und hochwertig – ist halt Mercedes, sagte mein Mann! Ein Automatikgetriebe und ein 2,2 Liter Dieselmotor runden das Bild eines für mich perfekten Autos ab, denn auch auf eine Automatikschaltung möchte ich in Zukunft nicht mehr verzichten. Weitere technische und optische Details folgen noch!

mercedes sitzplätze

Viel Platz für die Kinder!

 

Abholtour Kindergarten & Schule

Alle Eltern die ihre Kinder mit dem Auto zu Schule und Kindergarten fahren kennen folgendes Szenario: chaotisches durcheinander zu den Abholzeiten, überfüllte Parkplätze und genervte Erwachsene, die versuchen den letzten Parkplatz zu ergattern. Wir wohnen hier sehr ländlich was zur Folge hat, dass die meisten Kinder geholt- und gebracht werden müssen (weil Schulen hier Mangelware sind). Deswegen war ich auf diesen Test auch besonders gespannt, denn mit einem so großen Auto in diesem Trubel einzuparken stellt gedanklich eine große Herausforderung für mich dar.

mercedes v klasse parken

Auch im Schulchaos findet man einen Parkplatz!

 

Umso überraschter war ich heute, als ich mitten in der Situation ohne Probleme eingeparkt habe. Die vielen Kameras helfen beim einparken enorm und geben mir die nötige Sicherheit, nirgends anzuecken. Es hat auf Anhieb geklappt und ich habe sowohl am Kindergarten- als auch an der Schule einen Parkplatz gefunden und ohne Probleme einparken können. Diesen Test hat die V-Klasse also schonmal bestanden!

einparkassistent mercedes

Einparken – kein Problem!

 

Shoppingtour mit der V-Klasse

Auf geht’s Kinder – wir fahren einkaufen! Auch beim einkaufen muss man in die Parklücken kommen und manchmal sind die Parklücken sehr rar. Da ich aber heute morgen schon im Schulchaos einen Parkplatz gefunden habe und ohne Probleme einparken konnte, war ich nun ganz entspannt. Wir waren in 2 verschiedenen Läden und vor beiden haben wir einen Parkplatz bekommen. Plötzlich kommt mir die V-Klasse garnicht mehr so groß vor, ich scheine mich schon ein bisschen daran gewöhnt zu haben. Lediglich hinten ragt die V-Klasse ein wenig weiter heraus, als andere Autos.

v klasse einparken

Einkaufen bzw. einparken mit der V-Klasse

 

Was ich super finde ist das man seitlich garnicht mehr so viel Platz braucht, weil die Türen nicht nach außen aufgehen, sondern zur Seite aufgeschoben werden und somit absolut keinen Platz in Anspruch nehmen. Ich selbst komme immer aus dem Auto, egal wie nah das nächste Auto neben mir stehe. Aber wenn man dann noch die Kinder aus dem Auto holen muss und nebenan kaum noch Platz ist, dann wird es doch oft schwierig. Hier kann man beide Seiten weit aufschieben und hat Platz die Kinder ganz entspannt abzuschnallen und aussteigen zu lassen. Und selbst wenn man mal so parkt, dass man nur noch auf einer Seite aussteigen kann – kein Problem! Alle (auch die Erwachsenen vorne) können ganz entspannt auf einer Seite aussteigen, denn Platz hat man in der V-Klasse satt.

 

Update: Hier gibt es das FAZIT des Mercedes Benz V-Klasse Test inkl. Video

 

v klasse kofferraum

Oh Shit – was hat sie jetzt noch alles gekauft!

Darf ich Dir noch was empfehlen?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar